Schüler des Konservatoriums außerordentlich erfolgreich bei „Jugend musiziert“

Mit einem tollen Ergebnis kamen die 11 Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums, die am diesjährigen Bundesfinale von "Jugend musiziert" in Oldenburg teilgeneommen hatten, nach Hause zurück. Durchaus bemerkenswert dabei: Ein Geschwisterpaar gewann gleich drei 1. Preise.

Schüler des Konservatorium Schwerin überzeugen bei "Jugend musiziert"
Stefan Möbius (Klavier) erhielt die Höchstpunktzahl 25. | Foto: LHS/Christina Lüdicke

Endlich – endlich konnte der Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ wieder in Präsenz stattfinden. Vom 2. bis 9. Juni 22 war es im niedersächsischen Oldenburg soweit. Insgesamt hatten sich 2.300 junge Musizierende aus ganz Deutschland in 1.500 öffentlichen Wertungsspielen den Jurygremien gestellt. 11 Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums Schwerin waren in 13 Wertungen dabei. Und das äußerst erfolgreich. Gleich viermal brachten sie nämlich einen 1. Preis mit nach Hause. Zwei 2. und sechs 3. Preise sowie einmal das Prädikat „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“ komplettierten das außerordentlich beachtenswerte Ergebnis, das alle Beteiligten zu Recht mit Stolz erfüllte.

 

Schüler des Konservatoriums waren außerordentlich erfolgreich

„Schwerin wurde als Kulturstadt einmal mehr hervorragend vertreten“, würdigte Dirk Kretzschmar, Leiter des Kulturbüros der Landeshauptstadt, die Leistungen der jungen Musikerinnen und Musiker. Ebenfalls äußerst zufrieden zeigte sich Volker Ahmels, Direktor des Konservatoriums Schwerin und in diesem Jahr selbst aktiv in der Bundesjury tätig. Er gratulierte „seinen“ Schülerinnen und Schülern zu einem „sensationellen Ergebnis“. Besonders hervorzuheben sei, so Ahmels das Abschneiden der Geschwister Anne Christin und Stefan Möbius. Gemeinsam mit ihren Spielpartnerinnen und -partnern konnt die beiden gleich drei 1. Preise und einen 3. Preis erzielen. Anne Christin Möbius und Jörg Justin Willi Drews hatten darüber hinaus sogar die Möglichkeit, im Rahmen des 1. Preisträgerkonzerts vor Ort aufzutreten.

 

Blick ist nun bereits auf 60. Auflage von „Jugend musiziert“ gerichtet

Der besondere Dank ging danach von allen Teilnehmenden wie auch dem Direktor des Konservatoriums an die Lehrenden. Sie hatten die Musizierenden mit viel Engagement und Leidenschaft auf dieses Highlight vorbereitet. Aber bei aller Freude und allem berechtigten Dank gilt auch in der Musik: Nach dem Wettbewerb ist vor dem Wettbewerb. Denn im nächsten Jahr hat „Jugend musiziert“ runden Geburtstag. Zum 60. Mal starten im Januar wieder die Regionalwettbewerbe. Es folgen dann Ende März 23 der Landeswettbewerb Mecklenburg-Vorpommern und über Pfingsten, vom 25. Mai bis 01. Juni 2023, das Bundesfinale in Zwickau. Und bis dahin heißt es wieder: Üben, üben, üben.

 

Die Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler im Einzelnen:

Einen 1. Preis erhielten:

Stefan Möbius (Klavier in der Duowertung: Klavier und ein Holzblasinstrument, Klasse Volker Ahmels), 25 Punkte

Anne Christin Möbius und Jörg Justin Willi Drews (Duo: Klavier und ein Blechblasinstrument, Klasse Yuko Ellinger und Efim Rosenfeld), 24 Punkte

Anne Christin Möbius (jugendliche Klavierbegleiterin, Klasse Yuko Ellinger), 24 Punkte

 

Einen 2. Preis erhielten:

Nora Salome Fischer und Emma Friederike Fischer (Duo: Klavier und ein Holzblasinstrument, Klasse Volker Ahmels und Prof. Anne-Elisabeth Ramsenthaler), 22 Punkte

 

Einen 3. Preis erhielten:

Friederike Claussen (Gesang Pop, Klasse Josephine Johannßen), 21 Punkte

Paula Harders (Violoncello solo, Klasse Andrea Häfer), 21 Punkte

Wendel Weniger und Anne Christin Möbius (Duo: Klavier und ein Holzblasinstrument, Klasse Cornelia Freese-Körner und Prof. Anne-Elisabeth Ramsenthaler), 21 Punkte

Clara Mia Windelberg (Violine solo, Klasse Matthias Ellinger), 21 Punkte

Josefine Westphal (Querflöte in der Duowertung: Klavier und ein Holzblasinstrument, Klasse Prof. Anne-Elisabeth Ramsenthaler), 20 Punkte

 

Mit sehr gutem Erfolg teilgenommen hat:

Joanne Meech (Violine solo, Klasse Prof. Ulrike Bals), 19 Punkte

Über den Autor

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.