Schüler des Konservatoriums Schwerin beim 55. Bundeswettbewerb in Lübeck

9 Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums Schwerin beim 55. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Lübeck dabei

Foto: Stefan Möbius (Klavier) und Tobija Harders (Violoncello) | LHS / Christina Lüdicke

 

9 Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums Schwerin werden beim diesjährigen  Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in 12 Wertungen dabei sein. Es sind Johanna Mill*, Amelie Möbius und Emilia Wünsch* (alle Querflöte aus der Klasse von Prof. Anne-Elisabeth Ramsenthaler), Annika Koll* (Fagott aus der Klasse von Holger Petzold), Stefan Möbius (Klavier aus der Klasse von Volker Ahmels), Tobija Harders (Violoncello aus der Klasse von Andrea Häfer),.Emely Schmidt (Klavier aus der Klasse von Franziska Drechsler), Henrike Paschen (Gesang aus der Klasse von Kathrin Voß) und Nora Harders (Violine aus der Klasse von Prof. Ulrike Bals).

 

Foto: Annika Koll (Fagott) | LHS / Christina Lüdicke

 

Im 55. Jahr seines Bestehens wird der größte Musikwettbewerb Deutschlands diesmal – wie in jedem Jahr über Pfingsten – vom 17.-23.06.2018 in Lübeck stattfinden. Die Zeit zwischen dem Landes- und Bundeswettbewerb haben die jungen Musizierenden gut genutzt und sich bei verschiedenen Professorinnen und Professoren letzte Tipps für ihr Wettbewerbsprogramm geholt. Vom Konservatorium wurden Volker Ahmels (Direktor) und Christina Lüdicke (Stell. Direktorin) in die Bundesjury berufen.

 

Wie erfolgreich die Spitzenförderung am Konservatorium ist, zeigt auch der Anteil der Schülerinnen und Schüler in der young academy rostock – dem internationalen Zentrum für Hochbegabte an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Mittlerweile erhalten 12 von 20 Teilnehmenden aus der Studienvorbereitung des Konservatoriums diese zusätzliche Förderung an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock.

 

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit