Schwerin: Baustellenfest an neuem DRK-Hort

In direkter Nachbarschaft der Nils-Holgersson-Schule entsteht derzeit ein neues Hortgebäude. Nun war bereits Richtfest - und die Kids waren bereits vor Ort.

Oberbürgermeister Dr. R. Badenschier und Architekt J.-Peter Kasbohm waren Gäste des Baustellenfests. | Foto: maxpress Schwerin

Planmäßig zerspringt das Trinkglas von Zimmermann Fabian Peter. Damit kann der Bau des neuen DRK-Hortes nur noch optimal weiterlaufen. Das zumindest besagt die gute alte Tradition zum Richtfest eines Gebäudes. Bereits in etwa sechs Monaten ist geplant, den neuen Hort des DRK-Kreisverbandes Schwerin an dann 200 Kinder aus der Nils-Holgersson-Schule zu übergeben.

2016 entstand die Idee – seit Ende 2019 läuft der Neubau

Optimal vorbereitet zumindest ist das Bauvorhaben. Schon 2016 wollte der DRK-Kreisverband Schwerin einen neuen Hort in direkter Umgebung der Schule realisieren. Dabei aber gab es ein Problem, denn an dem möglichen Standort stand ein altes Schulgebäude. Allerdings überzeugte die Hortidee, und das leerstehende Gebäude verschwand. Im November 2019 starteten dann die Arbeiten für den zukünftigen Hort. Voraussichtlich ab Frühjahr 2021 sollen dann 1.900 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen, um bis zu 200 Kindern der Nils-Holgersson-Schule einen modernen Platz nach der Schule zu bieten.

 

DRK-Chef Jens Leupold bedankt sich für Unterstützung

Das Investitionsvolumen, das sich auf stolze 5,5 Millionen Euro beläuft, stemmt der DRK-Kreisverband dabei nicht aus eigener Tasche. Der überwiegende Teil des Geldes stammt aus einem Kredit – finanziert durch die VR-Bank Schwerin. „Die VR-Bank stand
die ganze Zeit hinter uns und war ein wichtiger Vertrauenspartner”, bedankt sich Jens
Leupold, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes und Bauherr des Hortgebäudes bei
dem Kreditinstitut. Aber sein Dank richtet sich nicht nur an die Geldgeber, sondern geht auch in Richtung der Landeshauptstadt Schwerin.

 

Kinder begeistern mit kleinem Programm auf Baustellenfest

Und ein ganz besonderes Dankeschön an alle kam dann noch von denjenigen, die schon sehnsüchtig darauf warten, dass das Gebäude steht, dun sich die Türen öffnen: von den Kindern selbst nämlich.  Sie führten im Rahmen des Baustellen-Festes ein kleines Programm
mit Gesang und Tanz auf. „Die Kinder können sich auf viel Platz zum Spielen im Freien und viel Farbe an den Wänden des Gebäudes freuen”, so Architekt Jens-Peter Kasbohm. „Wenn alles so weiter läuft, werden wir im Frühjahr 2021 fertig. Im Moment sind wir jedenfalls schneller, als geplant.”

 

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.