Schwerin: Durchaus positive Signale nach Corona-Tests

So langsam nähert sich eine durchaus turbulente Corona-Woche in Schwerin ihrem Ende. Gestern gab es so manche Entwarnung, aber auch erneute Testbedarfe.

Licht und Schatten auch in Schwerin rund um das Corona-Virus. | Foto: Symbolbild

Während die Corona-Ampel der Landeshauptstadt Schwerin am gestrigen Donnerstag auf orange sprang und damit einige verschärfte Regelungen gelten, gab es durchaus auch wichtige positive Signale. Denn seit Dienstag blickten das Goethe-Gymnasium und auch die Stadtverwaltung mit Sorge auf die Ergebnisse erforderlich gewordener, umfangreicher Tests.

 

Erleichterung am Goethe-Gymnasium

Nach dem positiven Corona-Test einer Schülerin des bekannten Gymnasiums hatte das engagiert arbeitende Gesundheitsamt der Stadt in enger Zusammenarbeit mit der Schule die als potenzielle Kontaktgruppe einzuschätzenden Personen identifiziert. Am Mittwoch stand dann eine umfangreiche Testung der 134 Schüler und 15 Lehrkräfte der Schule an. Sie alle befanden sich nach Bekanntwerden der Erkrankung der Schülerin bereits seit Dienstag in Quarantäne. Gestern kam nun Entwarnung. Alle Tests sind negativ. Damit können alle Beteiligten erst einmal aufatmen. Allerdings müssen die 149 Personen die verordnete Quarantäne-Zeit noch beenden.

 

Durchweg negative Tests auch im Stadthaus

Diese positiven Nachrichten für das Goethe-Gymnasium dürften sicherlich auch im Stadthaus Schwerin für Erleichterung gesorgt haben. Dennoch aber wäre es verständlich, wenn auch nach dieser Information dort weiter eine gewisse Anspannung herrschte. Denn auch innerhalb des Stadthauses hatte es zuletzt insgesamt vier Corona-Fälle gegeben. Drei davon betrafen die Kantine des Verwaltungsobjektes. Einer eine Mitarbeiterin der Verwaltung selbst. Während ein Zusammenhang der Erkrankungen innerhalb der Kantinen-Crew recht wahrscheinlich erschien, war der Auslöser der Infektion der Verwaltungsmitarbeiterin unklar. Nicht auszuschließen aber war ein Zusammenhang der Fälle. Daher entschied man sich auch innerhalb des Stadthauses zu einer größeren Testreihe. Ebenfalls am Mittwoch erfolgte daher die Testung von als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Gestern am frühen Abend gab es dann auch aus dieser großen Testung Entwarnung: Alle Tests sind auch hier negativ.

 

Heute Tests für mehrere Schüler und Lehrer

Dafür bangen nun 101 Schülerinnen und Schüler sowie ein Lehrer der IGS Bertold Brecht in Schwerin. Dort nämlich ist eine Lehrerin am Corona-Virus erkrankt. Da sie nicht in Schwerin wohnt, fällt sie hier nicht in die amtliche Statistik. Das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt hat die 102 Personen als direkte Kontaktpersonen ermittelt. Alle unterziehen sich heute einem Corona-Test, dessen Ergebnisse am Samstag erwartet werden. Ebenfalls heute erfolgt auch die Testung von 18 Kontaktpersonen, die im Zusammenhang mit einem erkrankten Schüler des Abendgymnasiums Schwerin stehen. Auch in diesen beiden Fällen hat das Gesundheitsamt Schwerin schnell und engagiert die erforderlichen Ermittlungen hinsichtlich der Kontaktpersonen durchgeführt und alle erforderlichen Maßnahmen eingeleitet.

 

Danke an die Mitarbeiter im Gesundheitsamt

Stand gestern Abend 18:30 Uhr gab es in der Landeshauptstadt 42 aktive Corona-Fälle. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamtes gilt ein großer Dank. Sie sind in dieser Woche extrem gefordert gewesen, haben aber diesem Druck durch viel Engagement standgehalten.

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.