Schwerin: Einbrecher wollten in Schmuckgeschäft

Mit einem Stein versuchten Unbekannte in der Nacht zu gestern die Scheibe eines Schmuckgeschäfts in Schwerin einzuschlagen. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Polizeieinsatz in Schwerin. | Foto: Symbolbild

Gerade auch die nächtlichen Stunden bieten für Kriminelle offenbar optimale Bedingungen. Es sind dann auch in Schwerin wenig Menschen unterwegs, und im Schutz der Dunkelheit lassen sich die Straftaten so ungesehen durchführen.

 

Mit Pflasterstein sollte Schaufenster zum Brechen gebracht werden

Dies bestätigte sich nun auch wieder in der Nacht zum gestrigen Donnerstag. Dabei versuchten Unbekannte (ggf. auch nur eine Person) mit einem Pflasterstein das Schaufenster eines Schmuckgeschäfts in der Schmiedestraße einzuschlagen. Man muss wohl kein Detektiv sein um zu erraten, dass die Auslage Ziel der Tat war. Das hochwertige Sicherheitsglas aber hielt dem „Steinschlag“ stand. Dafür löste der Alarm gegen 3:05 Uhr bei der angeschlossenen Sicherheitszentrale auf. Schon wenige Minuten später trafen deren Mitarbeiter und auch die Polizei Schwerin vor Ort ein. gemeinsam stellte man die Beschädigung an der Scheibe fest, während von dem oder den Täter(n) nichts mehr zu sehen war.

Die Kriminalpolizei sicherte daraufhin die Spuren und bittet nun eventuelle Zeugen, sich zu melden. Wer also zur benannten Zeit vor Ort oder auch im unmittelbaren Umfeld verdächtige Personen gesehen hat, ist nun gefragt. Hinweise zu Tatverdächtigen oder zum Tatgeschehen bitten die Beamten an den Kriminaldauerdienst unter 0385/5180-1560 zu richten.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.