Schwerin: Eine Woche Lichterbummel durch die Altstadt

Anstelle einer Lichternacht findet in diesem Jahr eine Lichterwoche in Schwerin statt. Am Freitag startete sie - noch bis 31.10. leuchtet die Altstadt.

Zentraler Punkt der Lichterwoche Schwerin ist erneut der Marktplatz. Hier sind Säulengebäude, Rathaus und sogar die Baumreihe illuminiert. | Foto: schwerin-lokal

Schon zweimal fand in Schwerin eine Lichternacht statt. Verschiedene innerstädtische Gebäude wurden teilweise künstlerisch-kreative beleuchtet. Teilweise aber – gerade auch bei der Premiere – erschien den Gästen die Beleuchtung auch lieblos. Daher reagierten die Veranstalter und änderten vieles im vergangenen Jahr. Und zweifelsfrei sahen die Besucher einen deutlichen Schritt nach vorn. Die Hoffnung war daher, dass diese positive Entwicklung sich in diesem Jahr fortsetzt.

 

Lichterwoche statt Lichternacht

Die Corona-Situation aber macht die mit dem Event eigentlich untrennbar verbundenen zahlreichen kulturellen Aktionen an verschiedenen Ecken der Altstadt unmöglich. Auch eine Lasershow auf dem Markt, die 2019 den Platz komplett füllte, ist aktuell nicht realisierbar. Aber die Veranstalter wollten dennoch die in Schwerin insgesamt doch sehr positiv aufgenommene Idee beleuchteter Gebäude in der Altstadt nicht ganz aufgeben. Statt eines geballten Wochenendes werden daher seit dem vergangenen Freitag und noch bis zum 31. Oktober wieder einige Gebäude der Altstadt illuminiert. Bunde Lichter, Lampenschirme und Sterne sind dabei auch in diesem Jahr wieder zusätzlich in den Straßen und Gassen installiert. Sie bringen Gebäude, Straßenzüge und Plätze zum Leuchten und ermöglichen eine ganz besondere Atmosphäre.

 

Altstadt in ganz besonderer Atmosphäre erleben

Lichterwoche in Schwerin | Foto: schwerin-lokal

Vor allem am Freitag und Samstag nutzten daher schon zahlreiche Menschen die Möglichkeit, durch die bunt beleuchtete Altstadt zu bummeln. In einigen Läden und Boutiquen ließ sich sich dabei auch nach manch Dekorativem, spannenden Büchern oder dem passenden Herbst-Outfit stöbern. Zahlreiche Lichternacht-Bummler nutzten zudem gern die geöffneten Gastronomien für das eine oder andere Getränk, einen Snack oder ein Abendessen. Einfach schön, wieder etwas zu erleben, nach der langen Zeit ohne Veranstaltungen.

Allerdings stellten einige Besucher auch fest, dass erneut die selben Gebäude und selben Dekorationen an den selben Stellen Teil der Lichternacht sind. Und es fiel auf, dass diejenigen, die am Marienplatz aus dem Nahverkehr steigen, faktisch nicht wirklich etwas von der Lichterwoche spüren. Schlossparkcenter und Marienplatz-Galerie haben zwar Teile ihrer Weihnachtsbeleuchtung in Form der Lichterketten bzw. -netze angebracht. Aber der künstlerische Effekt, den die Veranstaltung sonst bietet, fehlt auf dem Marienplatz komplett. „Eventuell könnte zukünftig das Sparkassengebäude einbezogen werden. Es ist eines der zentralen Gebäude am Marienplatz. Und Sparkasse und Stadt sind doch auch miteinander verbunden. Dann würde auch eine Licht-Führung vom Marienplatz durch die Helenenstraße in die Altstadt möglich“, so ein Besucher.

Lichterwoche in Schwerin | Foto: schwerin-lokal

Nun mag es allerdings auch ein wenig der seit Monaten ungewissen Situation geschuldet sein, dass man erneut auf die selben Gebäude und Elemente an den selben Stellen zurückgegriffen hat. Eventuell kommen zukünftig so markante Gebäude wie eben die Sparkasse oder auch die Alte Post auch illuminiert zur Geltung.

 

 

Führungen, Schiffstouren oder Stadtrundfahrten

Neben den beleuchteten Gebäuden, Straßen, Gassen und Plätzen bieten auch die Gästeführer bis zum 31. Oktober allabendlich thematische Führungen durch die Innenstadt an. So können Interessierte beispielsweise an der Seite des Nachtwächters im Dunkeln durch die geheimen Winkel der Altstadt ziehen. Auch eine Taschenlampentour oder die „Kleine Kneipenplauderei“ mit Anekdoten zu den Traditionshäusern Schwerins stehen auf dem Programm. Gäste, die den Abend gerne aus einer anderen Perspektive erleben, können zudem auch Schiffs-Fahrten in die Dämmerung genießen. Die Weiße Flotte bietet diese Seenfahrt täglich um 15 Uhr an. Wer lieber an Land bleibt, steigt täglich um 16 Uhr an Bord des Roten Doppeldeckers an der Haltestelle am Schloss.

Den Impuls zu der Veranstaltungswoche gaben, wie schon zuvor bei der Lichternacht, zahlreiche lokale Akteure, wie Modehaus Kressmann, Marienplatz-Galerie, Werbegemeinschaft Altstadt, Citymanagement der Landeshauptstadt, Stadtmarketing GmbH Schwerin und weitere Sponsoren.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.