Schwerin: Erstes Media.lab in MV eröffnet

Oberbürgermeister Badenschier kam zur Eröffnung von MVs des erstem Media.lab in Schwerin. Begeisterung fürs Lesen und Medienkompetenz stehen im Mittelpunkt.

Nadine Goldmann (vorn) zeigt dem Oberbürgermeister von Schwerin (2.v.l.) an diesem Holzrahmen, auf dem ein Tablet befestigt werden kann, wie ein Stop-Motion-Film entsteht. | Foto: Michaela Christen

Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren fürs Lesen zu begeistern, ihre Medienkompetenz auf freizeitorientierte Weise zu fördern. Das sind die Ziele des Media.lab der Stiftung Lesen. Am vergangenen Donnerstag eröffnete die Einrichtung im Jugendtreff JAMpoint in den Schweriner Höfen offiziell.


Schwerin hat erstes Media.lab im Bundesland

Das von der Stadtbibliothek begleitete Medienbildungsprojekt ist dabei deutlich mehr als ein bloßer Leseclub. Hier finden sich zwar Jugend-Bücher und aktuellen Zeitschriften. Aber auch gehören Spiele, DVDs und digitale Technik wie I-Pads und Kameras zur Ausstattung. Bis zu einhundert solcher Media.labs plant die Stiftung Lesen in verschiedenen Kinder-und Jugendeinrichtungen deutschlandweit. Das Schweriner Projekt ist dabei das erste Media.lab in unserem Bundesland.  


Jugendclub und Stadtbibliothek Schwerin kooperieren

 „Das Besondere ist, dass hier nicht nur Medieninhalte konsumiert, sondern auch produziert werden“, so JAMpoint-Leiterin Nadine John. „Wir haben festgestellt, dass das Leseinteresse in der Pubertät deutlich nachlässt. Diesem Leseknick wollen wir durch motivierende Angebote entgegenwirken. Digitale Medien sind im Alltag vieler Kinder schon fest verankert. Sie bilden daher einen guten Zugang, um die Neugier für Geschichten und Bücher zu wecken“, beschreibt Grit Wilke, die Leiterin der Stadtbibliothek Schwerin den gemeinsamen Ansatz.

 

Dr. Rico Badenschier | Foto: SIS/Christoph Müller

Nutzer gestalten das Programm – OB Dr. Badenschier ist begeistert

Das Programm gestalten die Kinder und Jugendlichen in MVs erstem Media.lab weitgehend in Eigenregie. Die Schwerinerin Nadine Goldmann, die in Wismar angewandte Informatik studiert, leitet den spannenden neuen Ort ehrenamtlich. Als erstes Projekt ist ein kleiner Stop-Motion-Film zum Thema „Nahrungskette“ geplant.

Auch Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier, der für den Deutschen Städtetag im Kuratorium der Stiftung Lesen mitarbeitet, zeigte sich vor Ort begeistert: „Respekt für dieses ehrenamtliche Engagement!“ Wer mitmachen möchte: Das Media.lab im JAMpoint findet immer freitags von 17 bis 20 Uhr statt. Die Bücher und Zeitschriften sind auch zu den normalen Öffnungszeiten des Jugendtreffs zugänglich: Montag, Dienstag, Donnerstag von 14 bis 19 Uhr, Mittwoch von 16 bis 18 Uhr.

Stefan Rochow

Journalist, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Sie erreichen mich per E-Mail unter redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.