Schwerin: Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“

Lankow wird Teil des Programms "Sozialer Zusammenhalt". Auf der nächsten Sitzung des Ortsbeirats Lankow wird dies näher beleuchtet.

Das Stadterneuerungsgebiet Lankow. In diesen Grenzen können die Mittel aus dem Programm „Sozialer Zusammenhalt“ eingesetzt werden. | (c) Landeshauptstadt Schwerin

Allwöchentlich finden für die vielen Stadtteile von Schwerin die zahlreichen Ortsbeiratssitzungen statt. Jeder Beirat für sich tagt dabei in der Regel einmal monatlich. Dabei befassen sich die ehrenamtlichen Mitglieder meist in den Abendstunden mit stadtteilbezogenen Themen. Dabei kommen Vorlagen der Verwaltung, Anträge aus der Stadtvertretung aber auch eigene Themen sowie Bürgeranliegen auf die Tagesordnung. Nicht immer sind es dabei weitreichende Thematiken. Manchmal handelt es sich auch „nur“ um kleine Momentaufnahmen eines Problems. Der Ortsbeirat Lankow aber hat nun ein für seinen Stadtteil extrem wichtiges Thema auf dem Plan.

Lankow wird in das Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt“ aufgenommen

Denn schon am kommenden Dienstag, also am 18. Februar, wird es in öffentlicher Sitzung um den Start des Förderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ für den Stadtteil gehen. Eigens dafür hat sich der Leiter des Fachdienstes Stadtentwicklung der Stadt Schwerin, Andreas Thiele, angesagt. Ab 18:30 Uhr wird er in der Mensa der Grundschule Lankow über die Hintergründe und Möglichkeiten des Programms informieren. Für die Vorsitzende des Ortsbeirats Lankow, Cordula Manow, ist dies ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des von inzwischen überwiegend sanierten Plattenbauten geprägten Stadtteils. „Wir freuen uns, dass Lankow in das Förderprogramm aufgenommen wurde und die Arbeiten jetzt beginnen. Wir erhoffen uns dadurch nicht nur Fortschritte beim Bürgerhaus Lankow, sondern auch Unterstützung beim Stadtteilfest und anderen Veranstaltungen“, so Cordula Manow.

Auch einen Stadtteilmanager bekommt Lankow

Dass diese Hoffnungen nicht gänzlich unbegründet sind, zeigt ein Blick auf das Programm. Denn in diesem stellen der Bund, das Land und die Stadt Schwerin zu jeweils einem Drittel Gelder für die bauliche und soziale Entwicklung zur Verfügung. Passend zu diesem nach vorn gerichteten Projekt wird auf der Veranstaltung auch der neue Stadtteilmanager für Lankow vorgestellt. Er ist bei der Caritas angestellt und nimmt seine Arbeit schon in Kürze auf. Durchweg also positive Signale, die von der Veranstaltung des Ortsbeirates Lankow ausgehen sollen.


ORTSBEIRATSSITZUNG LANKOW

18. Februar 2020 | 18:30 Uhr
Mensa der Grundschule Lankow
Rahlstedter Straße 3b | Schwerin

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.