Schwerin freut sich auf die Jugendsportspiele des Landes

An sich finden die Jugendsportspiele in Mecklenburg-Vorpommern alle zwei Jahre statt. Corona hat allerdings diesen Rhythmus deutlich gestört. Vier Jahre nach Rostock ist nun aber am 18. und 19. Juni Schwerin der nächste Austragungsort. und die Stadt kann locker 3.000 Teilnehmende - von Sportlern bis Helfern - erwarten.

Torsten Haverland, Geschäftsführer des Landessportbundes, und Oberbürgermeister Rico Badenschier hissten die Flagge der Jugendsportspiele. | Foto: LHS / Hendrik Grygas

Coronabedingt vier Jahre liegen sie inzwischen zurück, die letzten Jugendsportspiele des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Damals sorgten 3.700 junge Sportlerinnen und Sportler sowie 1.000 ehrenamtliche Kampf- und Schiedsrichter sowie Helfer für ein grandioses Event, so der Landessportbund M-V auf seiner Website. Schon am übernächsten Wochenende, also am 18- und 19. Juni, ist es wieder soweit, dass sie Sportjugend des Landes, dieses Mal in der Landeshauptstadt Schwerin, zusammenkommt, um sich in verschiedenen Sportarten zu messen.

 

Schwerin ist bestens vorbereitet

Ganz so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden es dabei wohl nicht sein. Zur Meldeeröffnung hatten 24 Fachverbände ihre Meldungen für 31 Sportarten abgegeben – von B wie Badminton über S wie Schießen bis V wie Volleyball. Und schon jetzt stehen 2.400 Sportlerinnen und Sportler zwischen 12 und 18 Jahren sowie  etwa 600 Kampf- und Schiedsrichterinnen und weitere ehrenamtliche Helfer in den Startlöchern. Einige Meldungen stehen dabei noch aus, und auch kurzfristige Teilnahmen sind noch möglich. Daher ist nicht ausgeschlossen, dass sich die Zahl noch erhöht. Schwerin zumindest ist für den Ansturm bereit. 30 Wettkampfstätten sind vorbereitet. Von Sporthallen über Sportplätze und die Schwimmhalle bis hin zum Faulen See, dem Marktplatz und dem Pfaffenteich, auf dem das Kuttersegeln geplant ist. In der gesamten Landeshauptstadt wird an den beiden Tagen also so richtig was los sein.

 

Lesen Sie auch:

Wird Dezernentenwahl nun endgültig zur Kungelei?

 

Flagge der Jugendsportspiele weht bereits in Schwerin

Ein erstes klar sichtbares Zeichen, das das bevorstehende Event ankündigt, gibt es auch schon. Am vergangenen Mittwoch nämlich haben Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier und der Geschäftsführer des Landessportbundes Torsten Haverland am Bertha-Klingberg-Platz die Flagge der Jugendsportspiele gehisst. Dient sie jetzt bereits als Vorbotin der Landesjugendspiele, so begrüßt sie schon in Kürze die Aktiven in der Stadt. In Vorfreude auf die Veranstaltung ist auch bereits der Präsident des Landessportbundes MV, Andreas Blum: „Wir möchten Euch gemeinsam mit der Sportjugend M-V, der Stadt und dem Stadtsportbund ein unvergessliches Event bereiten, bei dem Ihr andere Sportler trefft, guten Sport seht und selbst treibt und vor allem Spaß habt. Zeigt Eure Begeisterung für Euer Hobby und lasst andere daran teilhaben.“

 

Viele Mitmachangebote auf dem Marktplatz

Eröffnet werden die Spiele am Samstag (18. Juni) um 9.30 Uhr stimmungsvoll auf dem Schweriner Marktplatz. Dort bietet die Sportjugend MV unter dem Motto „Sehen- Staunen – Mitmachen“ ab 13.00 Uhr zudem ein buntes Mitmach-Programm an. Kurzentschlossene sind auch ohne vorherige Anmeldung auf den Aktionsflächen für Straßensport, Rollstuhlsport, beim Lichtpunktschießen oder am Ruderergometer herzlich willkommen. Am späten Nachmittag beginnt auf dem Markt, so gegen 17.30 Uhr, die Sportlerparty. Die Wettkämpfe in einigen Sportarten werden dann am Sonntag ab 9.00 Uhr fortgesetzt.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.