Schwerin: Friedliches Drachenbootfestival

Die Polizei Schwerin zieht eine positive Bilanz des Drachenbootfestivals. Die Tage verliefen durchweg friedlich. Aber es waren Langfinger unterwegs.

Die Polizei hatte wieder viel zu tun. (Symbolbild)

Die Polizei Schwerin hat zum Abschluss des Drachenbootfestivals am Wochenende eine insgesamt positive Bilanz gezogen. Die Tage verliefen ausnahmslos friedlich, so dass entsprechende Einsätze nicht erforderlich waren.

Dafür aber waren wieder mehrere Langfinger unterwegs. In der Alexandrinenstraße wurde das Teilnehmerzelt des sportlichen Events zum Tatort. Hier fehlten am Sonntag plötzlich mehrere Rucksäcke samt Inhalt.

Auch nutzten Kriminelle die Abwesenheit von Campern auf der Krösnitz. Aus den unverschlossenen Zelten entwendeten sie Unterhaltungselektronik. Auch nahmen sie ein Notstromaggregat mit.

Die Polizeiinspektion Schwerin nimmt unter 0385 51802224 telefonische Hinweise zu den Taten entgegen. Genutzt werden kann auch die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.