Schwerin: Fünf Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Am Dienstag kam es durch eine "natürliche" Beinflussung eines Pkw-Fahrers zu einem Verkehrsunfall in Raben-Steinfeld bei Schwerin mit über 10.000 € Schaden.

Wieder Blaulicht in Schwerin | Symbolbild

Während der Gesetzgeber manch Beeinflussung des Fahrverhaltens von Autofahrern gesetzlich verbieten kann, ist dies mit natürlichen Einflüssen nicht möglich. So ist das Telefonieren mit Handy am Ohr nicht gestattet. Starkes Husten oder Niesen hingegen lässt sich nicht verbieten.

Niesanfall führt zu Verkehrsunfall

Dennoch aber können eben diese natürlichen Einflussfaktoren das individuelle Fahrverhalten mindestens ebenso beeinflussen, wie die Ablenkung durch zusätzliche Geräte. So geschehen auch am Dienstag dieser Woche in Raben-Steinfeld bei Schwerin. Denn dort führte ein plötzlicher Niesanfall eines Pkw-Fahrers zu einem Verkehrsunfall.

Am Ende fünf Fahrzeuge beteiligt

Durch das Niesen war der Fahrer nach eigenen Angaben plötzlich für einen Augenblick abgelenkt und geriet unmittelbar in den Gegenverkehr. Dort kam es zu einem Zusammenstoß mit zwei Fahrzeugen. Die in der Folge herumfliegenden Trümmerteile beschädigten noch zwei weitere Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro. Verletzt wurde aber zum Glück niemand

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.