Schwerin: Geschädigter einer Körperverletzung gesucht

Am frühen Mittwochabend kam es im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Neu Zippendorf in Schwerin zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Ein Tatverdächtiger schlug dabei auch mit einem Stein auf sein Gegenüber ein. Die Polizei sucht nun den Geschädigten.

Polizeieinsatz nach körperlicher Auseinandersetzung in Schwerin. | Foto: privat

Bei allem Engagement und aller Akribie im Rahmend er Ermittlungsarbeit ist es auch für die Beamten der Polizei in Schwerin nicht immer möglich, Straftaten ohne zusätzliche Unterstützung aus der Öffentlichkeit zu lösen. Häufig sind weitere Zeugen erforderlich, um ein wirklich klares Bild des Tatgeschehens zu bekommen. In einigen Fällen müssen sogar die Geschädigten noch gesucht werden. So auch im konkreten Fall.

 

Verbale Auseinandersetzung wurde körperlich

Dabei kam es am vergangenen Dienstag gegen 18 Uhr im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Neu Zippendorf in Schwerin zu einer gefährlichen Körperverletzung. Wie die Polizei Schwerin berichtet, kam es dabei offenbar zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen einem Tatverdächtigen und dem Geschädigten. Im weiteren Verlauf schlug ersterer dann auch unter Einsatz eines Steins auf den Geschädigten ein. Dieser verletzte sich am Hinterkopf und soll im Kopfbereich stark geblutet haben.

 

Tatverdächtiger schlug auch mit Stein auf Geschädigten ein

Als die hinzugerufene Polizei allerdings kurze Zeit später vor Ort eintraf, waren beide Beteiligten bereits verschwunden. Den Tatverdächtigen konnten die Beamten allerdings im Nahbereich feststellen. Nun suchen sie allerdings noch den Geschädigten, den Zeugen wie folgt beschreiben:

  • männlich
  • Alter: ca. 20 bis 30 Jahre
  • Größe: ca. 1,80 m 
  • schlanke Gestalt, körperlanges Haar
  • Nasenpiercing
  • schwarze Kleidung.


Polizei Schwerin sucht den Geschädigten

Er soll zudem einen braunen, größeren noch jungen Hund bei sich gehabt haben. Der Geschädigte und Personen, die Hinweise zum Sachverhalt oder zum Geschädigten geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter den Rufnummern 0385/5180-2224 bzw. -1560 oder per Internet unter www.polizei.mvnet.de an die Polizei Schwerin zu wenden.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.