Schwerin: Geschädigter gesucht!

Die Polizei Schwerin sucht infolge einer Straftat ausnahmsweise nicht nach den Tätern sondern nach dem Opfer. Der junge Mann konnte den Tätern entkommen.

Wieder Blaulicht in Schwerin | Symbolbild

Während nach einer Straftat in den meisten Fällen der oder die Täter von der Polizei gesucht werden, verhält es sich in einem aktuellen Fall in Schwerin anders. Denn hier wird der Geschädigte gesucht.

Gruppe griff 16- bis 17-jährigen an

Im vorliegenden Fall informierten zeugen die Polizei Schwerin am 24. September dieses Jahres gegen 20:45 Uhr über eine Auseinandersetzung im Bereich der Straßenbahnhaltestelle Keplerstraße / „Am Stein“. Die Zeugenbefragung ergab, dass ein etwa 16- bis 17-jähriger junger Mann von etwa sechs Personen körperlich angegriffen worden war. Die Gruppe versuchte zudem, dem geschädigten das Fahrrad zu entwenden.

Angegriffener konnte entkommen

Der Angegriffene konnte sich erfolgreich zur Wehr setzen und seinen Angreifern entkommen. Damit war er aber bei Eintreffen der Beamten auch nicht mehr vor Ort, so dass diese eine Anzeige von Amtswegen aufnahmen.

Geschädigter im Zuge der Ermittlungen gesucht

Für die laufenden Ermittlungen ist es nun wichtig, auch den Geschädigten anzuhören. Daher sucht die Polizei Schwerin derzeit nach ihm. Den Zeugen zufolge hat er blonde Haare und trug bei dem Vorfall schwarze Kleidung. Der junge Mann wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Dies kann er persönlich oder auch telefonisch unter der Rufnummer 0385 51803004 tun. Möglich ist auch eine Onlinemeldung über die Internetwache.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.