Schwerin: „Kein Märchen, eine Oper für alle ab 6“

Eine Oper für die ganze Familie feiert am 12. November 2020 im Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin Premiere: "Der unglaubliche Sprotz".

Das Mecklenburgische Staatstheater in Schwerin. | Foto: Silke Winkler

Die Sparten am Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin sind wieder im Arbeitsmodus. Zwar diktieren dabei die Coronamaßnahmen nicht nur den Spiel- sondern auch den Probenbetrieb und das gesamte Programm. Dennoch aber kann sich das Publikum auf ein ebenso abwechslungsreiches wie anspruchsvolles Angebot freuen. Auch das Musiktheater steh dabei selbstverständlich nicht zurück.

 

Musiktheater bereitet Premiere einer Oper für die ganze Familie vor

Auch in dieser Sparte finden aktuell intensive Proben statt, um schon bald ein neues Stück auf die Bühne bringen zu können. Dabei steht dann mit Mike Svobodas “Der unglaubliche Spotz“ ein Opernerlebnis für die ganze Familie auf dem Spielplan. „Kein Märchen, eine Oper für alle ab 6“ ist dabei Musiktheater mit ausgefallenen Instrumenten, lustigen Wortspielen sowie einer spannenden Geschichte. Bereits am 12. November 2020 um 11 Uhr feiert die Aufführung auf der Werkraum Bühne im Großen Haus Schwerin Premiere.

 

Ein Stück um die Musik, um Lärm und um eine Erfindung

Nirgendwo auf der Welt herrscht so viel Stille, wie im Land Allyrien. König Astus Bastus, der Hellhörige, hat nämlich jede Art von Lärm untersagt. Schließlich bekommt er davon Kopfschmerzen. Keine gute Voraussetzung für den Plan des Komponisten Bartolomäus Brummhold. Dieser nämlich möchte gerade die erste allyrische Oper auf die Bühne bringen. Und auch für die Tochter des Königs, Asta Basta, ist die Situation suboptimal. Möchte sie doch schließlich in der Hauptpartie der Oper brillieren. Bereits nach der Ouvertüre ist Schluss. Der König erträgt die Musik nicht und untersagt kurzerhand jedes Musikzieren. Der Komponist und die Prinzessin sind sich einig: So kann es nicht bleiben. Wie gut, dass da noch der Tüftler Einstein ist, der etwas wirklich Unerhörtes erfindet…

 

Ursprungswerk in Schwerin als schon zweite Neuauflage

Mike Svobodas Stück „Der unglaubliche Spotz“ wurde bereits am 2. Dezember 2007 im Werkraum des Theaters Freiburg uraufgeführt. Bei der Oper handelte es sich um ein Auftragswerk, ausgelöst durch das Theater selbst und den Verein „indieOper! e.V.“. Im Sommer 2008 brachten der Verein und das Theater Augsburg in Koproduktion das Werk in einer umgearbeiteten Version am Stuttgarter Theaterhaus erneut auf die Bühne. Bei der nun am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin geplanten Version handelt es sich um eine nochmals neu entwickelte Fassung, erarbeitet erst in diesem Jahr.

 

„Der unglaubliche Sprotz“
„Kein Märchen, eine Oper für alle ab 6“
Uraufführung | Premiere: 12. November 2020 | 11:00 Uhr
Mecklenburgisches Staatstheater in Schwerin
„Großes Haus / Werkraum“

Links zum Thema

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.