Schwerin: Kultur nimmt weiter langsam Fahrt auf

Langsam gewinnt in Schwerin das kulturelle Leben an Fahrt. Am 2. August kommt die Rostocker Band "Die Timskis" für ein Live-Konzert ins Freilichtmuseum.

„Die Timskis“ kommen nach Schwerin. | Foto: Timskis

Mit dem Lockdown im Kampf gegen die Corona-Pandemie stand auch das kulturelle Leben in Schwerin plötzlich still. Konzerte und zahlreiche andere Events mussten daher abgesagt werden. Auch mit dem Ende des Stillstands und dem inzwischen doch deutlich wieder angelaufenen öffentlichen Leben, ist dieser Bereich noch immer stark eingeschränkt. Denn weiterhin gelten strikte Regeln und auch Begrenzungen für die Anzahl an Teilnehmern. Dennoch aber finden schrittweise wieder kleiner Events statt.

Noch bis Anfang August „AufgeSCHLOSSen“ im Schlossinnenhof Schwerin

So kommen die Freunde ganz verschiedener Musikrichtungen aber auch weiterer künstlerischer Auftritte bereits seit Ende Juni im Schlossinnenhof in Schwerin wieder auf ihre Kosten. Unter dem Motto „AufgeSCHLOSSen – Eine Bühne für MV“ treten dort bis Anfang August gut 25 Künstlerinnen und Künstler – überwiegend aus MV – vor Publikum auf. Jeweils von Donnerstag bis Sonntag sind dabei vor allem Konzerte geplant – zwischen Rock, Jazz und Klassik. Noch scheinen die Kulturfans zwar aufgrund der Corona-Unsicherheiten verunsichert. Dennoch aber zeigt sich, dass der Bedarf, wieder Kultur live zu erleben, nicht verloren gegangen ist.

„Die Timskis“ geben am 2. August Konzert im Freilichtmuseum Mueß

Auch im Freilichtmuseum in Mueß, dass inzwischen auch wieder für Groß und Klein geöffnet ist, möchte man den Freunden von Live-Musik wieder etwas bieten. Dabei steht am 2. August Folk aus aller Welt, vermischt mit verschiedenen Genres, auf dem Programm. Denn dann treten dort die Musiker Tim Hamacher, Toralf Thiesen, Klaus Hammer, Stephan Goltermann sowie Sängerin und Saxophonistin Ina Behrend – kurz „Die Timskis“ auf. Vor dem Bauernhaus der Hufe 5 geben sie ab 15 Uhr endlich wieder ein Live-Konzert.

Alles außer Mainstream

 

Die Musiker suchen dabei nach neuen Tonarten und seltenen Zwischentönen. Sie kämpfen mit schonungsloser Hingabe gegen den Mainstream. Die Musik der Roma, französische Chansons, Balkanbeats, ukrainische Speedpolkas und aufpolierte Radiohits treiben sie über die Klangmeere. Bei Gegenwind heizt die Band-Crew zusätzlich mit zwei bis drei Schaufeln Swing ein. Letzte Zweifel am fabelhaften Unsinn des Lebens werden mehrstimmig und multi-instrumental in die Flucht gesungen, geblasen und gelacht.

Ab sofort Karten vorbestellen

Der Eintritt für das Konzert kostet 15 Euro. Karten sind dienstags bis sonntags in der Zeit von 10 bis 18 Uhr telefonisch unter 0385 20841-14 oder per E-Mail: ipahl@schwerin vorbestellbar. Sie sind aber auch noch am Tag des Konzerts ab einer Stunde vor Beginn an der Kasse des Freilichtmuseums erhältlich.

 

Fotos: Timskis

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.