Schwerin: Motorradfahrer flieht nach Unfall zu Fuß

Die ganze Geschichte klingt etwas verworren. Kurz geschildert fuhr ein Motorrad in Schwerin einen PKW. Der Motorradfahrer, der nicht Halter war, verschwand.

Ein Motorrad fuhr in Schwerin in einen PKW. Der Fahrer des Zweirades floh. | Foto: Polizei

Immer wieder kommt es im Stadtgebiet von Schwerin zu Verkehrsunfällen. Leider verhalten sich dabei nicht alle Verkehrsteilnehmer immer entsprechend und bleiben vor Ort. Sei es aufgrund eines Schocks oder aber bewusst, um die eigene Beteiligung zu vertuschen. Und dies ist vermutlich leider der häufigste Grund. So war beispielsweise Ende Mai der Fahrer eines Skoda Fabia auf Höhe der Sport- und Kongresshalle in einen parkenden Audi gekracht und sorgte für einen fünfstelligen Schaden. Der Unfallfahrer entfernte sich allerdings umgehend vom Tatort.  Nun kam es erneut zu einer Fahrerflucht.

Allerdings verschwand dieses Mal ein Motorradfahrer unerlaubt vom Ort des Geschehens. Er war zuvor auf einen vor ihm fahrenden Opel aufgefahren, der verkehrsbedingt seine Geschwindigkeit verringert hatte. Die Fahrerin verließ nach dem Zusammenstoß am Donnerstagabend in der Speicherstraße, Einmündung Lagerstraße, sofort ihr Fahrzeug. Sie wollte eigentlich nach dem Motorradfahrer schauen. Der erklärte noch schnell, er wolle für den Schaden aufkommen – und verschwand.

Die kurz darauf eintreffende Polizei Schwerin war, anders als man annehmen könnte, nicht von einem der direkt Unfallbeteiligten gerufen worden. Vielmehr hatte sie der eigentliche Halter des Mottorrads kontaktiert. Den Beamten erklärte er vor Ort, sein Sohn habe das Bike kurz zuvor einem Bekannten geliehen. Dieser sei einige Zeit später, sichtlich mitgenommen, ohne das Motorrad zurückgekehrt. Er habe den Helm übergeben und erklärt, er müsse schnell weg. Daraufhin nahm er ein Fahrrad und fuhr davon – in unbekannte Richtung. Eine insgesamt mehr als verworrene Gesamtsituation.

Da der Flüchtige allerdings namentlich bekannt ist, konnte die Polizei Schwerin sofort ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis einleiten. Am Motorrad entstand ein Totalschaden. Der Opel wurde im Bereich des Hecks erheblich beschädigt.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.