Schwerin: Neues Spielfeld im Sportpark Lankow

Der Sportpark Lankow in Schwerin wächst um einen Naturrasenplatz. Gleichzeitig gibt es Unmut in Neumühle über die Ablehnung des erhofften Sportplatzausbaus.

Fußball ist in der Sommerpause der Bundesliga ein heißes Thema in Schwerin. | Foto: Symbolbild

Während sich in Neumühle ein handfester Streit zwischen Stadtverwaltung und Kommunalpolitik um einen zweiten Fußballplatz anbahnt, wächst der Sportpark in Lankow weiter. Gestern kam es dort zum ersten Spatenstich für einen neuen Naturrasen-Platz.

In Lankow wird gefeiert – über Neumühle braut sich etwas zusammen

Freud und Leid oder auch Freud und Frust sind bei Sportfreunden in Schwerin in diesen Tagen eng beeinander. Wie die SVZ in dieser Woche berichtete, soll es nun doch nicht zur eigentlich „sicher“ geglaubten Erweiterung der Sportanlage in Neumühle kommen. ein Kunstrasenplatz war dort vorgesehen. Neumühler SV, verschiedene Stadtvertreter und auch der zuständige Ortsbeirat zeigen sich erstaunt bis erbost. Dabei hatte eigentlich alles positiv ausgesehen. Zumindest aus der Stadtvertretung kam über Fraktionsgrenzen hinweg ein doch spürbarer Rückenwind. Und eigentlich sollten zumindest die Planungskosten im nächsten Haushalt auftauchen. Dort scheinen sie aber zu fehlen. Hintergrund dessen scheint zus ein, dass die Verwaltung den Platz für nicht erforderlich hält. Zumindest hieß es vom zuständigen Dezernenten Andreas Ruhl gegenüber der Tageszeitung, es gäbe „keinen Bedarf“.

Verwaltung sieht keinen Bedarf für Erweiterung in Neumühle

Mit dieser Meinung scheint die Verwaltung derzeit aber noch eher allein zu stehen. Der Verein will kämpfen und auch aus der Politik kommen entsprechende Signale. Diese scheint nun auch am Zug zu sein. Denn will man die Planungskosten doch noch im Haushalt erankern, wird man andere Posten streichen müssen. Und eine Mehrheit in der Stadtvertretung muss her. Das wird nicht einfach, denn auch Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier erteilt dem Vorhaben eine Absage. „Sportfachlich besteht unter Berücksichtigung der bereits geplanten Bauvorhaben auf dem Großen Dreesch und am Lambrechtsgrund kein zusätzlicher Flächenbedarf für ein Kleinspielfeld“, so Badenschier gegenüber der SVZ.

Dr. Rico Badenschier | Foto: SIS/Christoph Müller

Gestern Spatenstich in Lankow für Erweiterung des Sportparks

Während sich also in Neumühle Widerstand gegenüber der ablehnenden Verwaltungsmeinung formiert, geht es im Sportpark Lankow weiter voran. Denn dort war gestern Baubeginn für das neue Naturrasen-Großspielfeld. „In Lankow schlägt jetzt das Fußballherz Schwerins. Das Fußballzentrum ist sehr gut frequentiert und muss daher weiter wachsen. Auf Basis unserer Sportentwicklungsplanung erweitern wir den Sportpark jetzt um einen Naturrasenplatz, auf dem künftig der Trainings- und Wettkampfbetrieb im Fußball stattfinden wird. Die Übergabe ist im nächsten Sommer geplant“, kündigte Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier beim ersten Spatenstich an. Im westlichen Bereich des Sportparks entsteht die neue Spielfläche nebst zweistufiger Stehtraverse. Die Zuschauertribüne verfügt über 288 Stehplätze. Die Erschließung für Besucher und Zuschauer erfolgt dabei über den Ausbau der jetzigen Zufahrt zum bestehenden Garagenkomplex westlich des Geländes.

Neuer Naturrasen-Platz und diverse Infrastruktur

Bestmögliche Bedingungen sollen die künftig in Lankow spielenden drei Schweriner VEreine FC Mecklenburg Schwerin, SSC Breitensport und SG Dynamo Schwerin zukünftig auf dann zwei Rasen- und drei Kunstrasenplätzen vorfinden. Denn der neue Platz bekommt auch eine Beregnungsanlage und ermöglicht Spiele unter Flutlicht. Das benachbarte Rasenspielfeld bleibt als Trainingsfläche bestehen.

Weiterer Ausbau vorgesehen

Direkt neben dem neuen Rasenplatz entstehen dabei auch 43 Stellplätze für PKW, darunter 4 Behinderten-Parkplätze, 36 Fahrrad-Plätze sowie eine Fläche mit Schotterrasen, die zusätzlich als Stellplatzanlage für PKW dient. Um den kalkulierten Gesamtbedarf an Stellplätzen zu realisieren, ist zudem die Errichtung zweier weiterer Parkplätze auf der Anlage vorgesehen. Vom neuen Parkplatz kommend werden im Eingangsbereich Sanitär- und Verkaufscontainer aufgestellt. Dahinterliegend werden Stellflächen für vier weitere Container des SG Dynamo Schwerin hergestellt. Die Erweiterung wird knapp zwei Millionen Euro kosten.

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Ein Kommentar "Schwerin: Neues Spielfeld im Sportpark Lankow"

  1. Avatar
    Stephan Martini   10. Juli 2020 at 12:58

    Paulshöhe erhalten – einem Trägerveirein übergeben – und schon sind die Kapazitäten gesichert. Eine zentrierung in Lankow ist zurückblickend gesehen nicht die beste Idee.

    Das alte Fussballkonzept aud 2010 ist hinfällig und gehört überarbeitet.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.