Schwerin plant Aktionen am Tag gegen Lärm

Am 24. April 2019 wird weltweit der „Tag gegen Lärm“ begangen. Unter dem diesjährigen Motto „Alles Laut oder was?“ soll in Schwerin bereits am 23. April auf die zunehmende Lärmbelastung in unserer Umwelt und die damit verbundenen gesundheitlichen Folgen aufmerksam gemacht werden.

Nachdem im letzten Jahr die Fortschreibung des Lärmaktionsplans im Mittelpunkt stand, gibt es in diesem Jahr wieder ein vielfältiges Programm, organisiert vom Verein Lokale Agenda 21.

Das Kompetenzzentrum für Menschen mit Hör- und Sehbehinderungen im Haus der Begegnung wird im Foyer des Stadthauses mit Simulationen von Schwerhörigkeit und Tinnitus aufwarten. So lassen sich Hörschäden hautnah erfahren, bevor es zu spät ist. Wie es um das aktuelle Hörvermögen bestellt ist, kann man mit Hörtests gleich vor Ort prüfen.

Die Stadtverwaltung bietet durch den Fachdienst Gesundheit ebenfalls Hörtests an, sowie Informationsmaterialien zum Thema „Krankmachender Lärm“. Der Fachdienst Umwelt wartet mit einem Vortrag zur Regulierung und Bekämpfung von Lärm, sowie mit einem anschließenden Lärmspaziergang auf. Während des Lärmspaziergangs rund um den Pfaffenteich werden laute und leise Orte besucht. Per Schallpegelmessgerät können verschiedene Lärmquellen erfasst und verglichen werden, so z.B. Verkehrsgeräusche und Bauarbeiten im Vergleich zu natürlichen Geräuschen wie Wassergeplätscher und Vogelstimmen.

Im Anschluss an den Lärmspaziergang wird es am Markt eine Präsentation mit den Bewegungskünsten Tai Chi & Qi Gong geben. Dort besteht die Möglichkeit, die Übungen mit einer Praktikerin auszuprobieren.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.