Schwerin: Rauschmittelfahrten gestoppt

Alkohol und Drogen am Steuer führten am Wochenende zu so manchem Polizeieinsatz in Schwerin. Ein LKW-Fahrer hatte gerade erst den Führerschein zurück.

Die Polizei hatte wieder viel zu tun. (Symbolbild)

Mehrere Fahrten unter Alkohol und Drogen beendete die Polizei am vergangenen Wochenende in Schwerin. Den traurigen Spitzenwert bei Alkohol erreichte dabei ein Fahrradfahrer mit 2,05 Promille.

Er war als Teil einer Dreiergruppe in der Nacht auf Samstag von der Polizei gestoppt und kontrolliert worden. Die Radfahrer im Alter von 20, 22 und 44 Jahren waren den Beamten aufgrund einer erkennbar unsicheren Fahrweise aufgefallen.

Ebenfalls wegen unnormaler Fahrweise, auf die Zeugen aufmerksam wurden, stoppte die Polizei einen 49-jährigen LKW-Fahrer. Hier waren Drogen im Spiel. Bei der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass er erst drei Tage zuvor seinen Führerschein zurückbekommen hatte.

Drogen und Alkohol spielten auch in drei weiteren Fällen eine Rolle. Ein 65-jähriger Schweriner verursachte dabei sogar in der Weststadt einen Unfall. Ein parkender PKW wurde dabei ebenso beschädigt wie das Auto des Verursachers. Danach versuchte er sogar noch zu fliehen, wurde aber von einem Zeugen gestoppt. Die herbeigerufene Polizei stellte 1,62 Promille fest.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.