Schwerin: Rentnerin in der Wohnung bestohlen

Ein wie sich zeigte falscher Polizist verschaffte sich gestern Zutritt zur Wohnung einer Rentnerin in Schwerin. Als er weg war, fehlten 1.300 Euro Bargeld.

Wieder Blaulicht in und um Schwerin | Symbolbild

Leider ist am gestrigen Freitag in den Mittagsstunden eine 87-jährige Schwerinerin auf einen bekannten Trick krimineller Personen hereingefallen. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass es noch weitere Geschädigte oder Tatversuche gab.

Unbekannter gibt sich als Polizist aus

In einem Mehrfamilienhaus in der Martin-Luther-King-Straße sprach eine männliche Person die Rentnerin an. Er gab sich als Polizeibeamter aus – zeigte sogar einen grünen Ausweis. Er erklärte, dass in der Wohnung der 87-jährigen ein Einbruch stattgefunden hätte. Dies glaube die Rentnerin. Daher nahm sie den Mann mit in die Wohnung. Kurze Zeit später verabschiedete der Unbekannte mit dem Hinweis, die Spurensicherung sei bereits auf dem Weg zum Tatort.

Täter entwendet 1.300 Euro Bargeld

Die Geschädigte informierte ihre Tochter über den Vorfall. Diese rief sofort die Polizei Schwerin. Es stellte sich heraus, dass der vermeintliche Täter das Schlafzimmer durchwühlt und 1.300 Euro Bargeld gestohlen hatte. Zudem berichtet die Polizei, dass kurz zuvor schon einmal ein Mann in der Von-Staufenberg-Straße eine ältere Dame mit gleichem „Anliegen“ angesprochen hatte. Diese aber fiel auf die Masche nicht herein.

Polizei bittet um Hinweise

Anhand der vorliegenden Beschreibung handelte es sich um einen ca. 1,80 Meter großen, etwa 40-jährigen schlanken Mann mit dunklen Haaren. Er trug dunkle Kleidung und sei gut aussehend gewesen. Zudem sprach er akzentfrei Hochdeutsch.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Diese können über den Notruf oder auch direkt an das Polizeirevier Schwerin (0385- 5180-2224) weitergegeben werden.

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.