Schwerin: Sozialdemokraten erfreut über OST63

Die Schweriner SPD sieht im neuen Kinder- und Jugendtreff OST63 im Mueßer Holz eine wichtige Entwicklung mit positiven Effekten.

Freude bei Kindern und Jugendlichen im Schweriner Mueßer Holz | Foto: Symbolbild

„OST63“ – wer mit dieser Abkürzung nichts anfangen kann, muss nicht verzweifeln. Denn noch ist sie ziemlich neu. Es handelt sich dabei um den neuen Kinder- und Jugendtreff in der Hegelstraße 10.

SPD sieht Treff als wichtige Entwicklung

Am vergangenen Donnerstag öffnete der neue Anlaufpunkt für die jüngere Generation im Mueßer Holz seine Türen. Die Schweriner Sozialdemokraten sowie deren Fraktion in der Stadtvertretung sehen den Umstand, dass dieser Stadtteil nun wieder einen Kinder- und Jugendtreff hat, eine eine große Möglichkeit, mehr Miteinander und Chancengleichheit für junge Menschen zu erreichen.

Christian Masch, SPD-Fraktion

„Gerade in einem Stadtteil, in dem viele Menschen auf Hilfe angewiesen sind, muss sich der Staat engagieren. Mit „OST63″ ist das geglückt. Das Land hat auf Initiative der SPD den Bau finanziert und die Stadt übernimmt gemeinsam mit dem verein Bauspielplatz Schwerin den laufenden betrieb. Für diese Gemeinschaftsleistung bin ich sehr dankbar“, so Christian Masch, SPD-Fraktionsvorsitzender.

Annika Kuchmetzki, SPD-Fraktion

Kuchmetzki (SPD) fordert auch anderen Fokus

Scheinbar aber wird diese uneingeschränkte Freude nicht von allen Fraktionsmitgliedern ebenso uneingeschränkt geteilt. Die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion, Annika Kuchmetzki, zumindest begrüßte zwar ebenfalls die Eröffnung, sagte dazu aber: „Dennoch sollte der Fokus auch darauf liegen, in der Innenstadt entsprechende Räume für die Schweriner Jugend einzurichten.“

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.