Schwerin: Stadt reagiert auf Wartezeiten am Testzentrum

Ab morgen (Dienstag) verdoppelt die Stadt Schwerin die Kapazitäten im Abstrichzentrum. Zudem stellt sie auf telefonische Terminvergabe um.

Das Abstrichzentrum Schwerin. | Foto: schwerin-lokal

Seit dem vergangenen Donnerstag ist im nördlichen Bereich der als „Werderpark“ (korrekter Name ist „Schelfpark“) bekannten Parkfläche an der Werderstraße das Abstrichzentrum Schwerin im Einsatz. Seither sind zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Schwerin aber auch aus angrenzenden Gemeinden dort zum Test erschienen.


Verwaltung reagiert sofort auf lange Wartezeiten – Ab sofort Terminvergabe und höhere Kapazität

Möglich ist ein Test dabei auch weiterhin nur bei Vorhandensein einer Überweisung des Hausarztes. Diese allerdings muss nicht zwingend in Papierform vorliegen. Nach dem Wochenende hat sich die Situation  am Testzentrum Schwerin heute zugespitzt. Teilweise standen die wartenden Patienten bis in die Lagerstraße. 

Um die Situation zu entlasten und entsprechend lange Wartezeiten bestmöglich zu vermeiden, hat die Stadtverwaltung umgehend auf die Entwicklungen reagiert. Die Kapazität im Zentrum wird ab morgen (Dienstag) verdoppelt. Zudem stellt man dort auf Terminvergabe um. Patienten mit Hausarztüberweisung zum Testzentrum melden sich daher ab sofort unter 545-3330 und erhalten dort einen Termin.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.