Schwerin: Stuttgart ist Favorit im Supercup gegen SSC

Nach etwas holprigem Saisonstart steht für die Schweriner Volleyballerinnen des SSC Palmberg Schwerin der Supercup auf dem Spielplan.

So möchten die Schweriner Fans ihr Team jubeln sehen | Foto: Michael Dittmar

Etwas holpriger als viele Fans und vielleicht auch Trainer Felix Koslowski es sich erhofft hatten, ist die Damen-Volleyball-Mannschaft des SSC Palmberg Schwerin in die neue Saison gestartet. Vor allem die Niederlage im ersten Spiel gegen Aachen kam überraschend. Aber auch das 3:1 in Suhl war noch eher ein Kampfsieg.

Trainer Koslowski ist optimistisch

Trotz dieser Anlaufschwierigkeiten sieht der Teamtrainer, der gleichzeitig auch Bundestrainer ist, die Situation noch gelassen. Weiß er doch um die Hintergründe der anfänglichen Probleme. „Gefühlt fängt die Saison aber jetzt erst richtig für uns an“, so Koslowski. „Wir haben jetzt die erste Woche, in der wir mit einer unserer etatmäßigen Zuspielerinnen trainieren können, weil Britt Bongaerts, die bisher nur zu den Spielen dazukam, richtig mit einsteigt, und hoffentlich auch Denise Hanke nach ihrer Verletzung langsam wieder mit dem Training anfangen kann. Ohne die beiden war ein mannschaftstaktisches Training bisher praktisch nicht möglich, wir konnten eigentlich nur individuell arbeiten.“

Supercup gegen Stuttgart am Wochenende

Viel Unterstützung wird das Team wieder von den Fans bekommen | Foto: Eckhard Mai

Wenn Koslowski von einer „jetzt“ beginnenden Saison spricht, dann meint er natürlich nicht zuletzt auch das am Sonntag bevorstehende Supercup-Spiel gegen den großen Rivalen aus Stuttgart. Das Team aus Baden-Württemberg hatte sich im Finale der letzten Saison gegen die Schwerinerinnen erstmals den Meistertitel gesichert. Und auch in diese Saison sind die Stuttgarterinnen mit zwei ungefährdeten Siegen stark gestartet.

Dementsprechend stapelt Koslowski auch eher tief mit Blick auf das Wochenende in Hannover. „Stuttgart ist nach den deutlichen Siegen gegen Münster und Dresden ganz klar der Favorit. Aber auch wenn wir noch nicht in unserer absoluten Top-Verfassung sind, sind wir kein Nobody, gegen den man leicht antritt. Wir arbeiten diese Woche ganz in Ruhe an uns und freuen uns einfach auf dieses tolle Event unter Top-Wettkampfbedingungen, zumal wir da auch zum ersten Mal mit der kompletten Mannschaft antreten können.“

SSC erstmals in Hannover komplett

Hunderte Schweriner Fans werden in Hannover dabei sein | Foto: Eckhard Mai

Es wird in Hannover tatsächlich erstmals das gesamte Team zusammenkommen. Denn direkt vor Ort stößt mit der US-amerikanischen National-Libera Justine Wong-Orantes auch die letzte fehlende Spielerin zur Mannschaft. „Das ist dann der Moment, der für uns einläutet, dass es richtig losgeht“, so Felix Koslowksi.

Fans stehen hinter dem Team

Wie gewohnt wird es also weder das Schweriner Team noch die berüchtigte „Gelbe Wand“ der Fans den Stuttgarterinnen in Hannover leicht machen. Schon jetzt ist klar, dass hunderte Schweriner Fans in Gelb in die niedersächsische Hauptstadt reisen werden, um ihr Team lautstark zu unterstützen. Es bleibt also abzuwarten, ob den Schwerinnen mit so einer Unterstützung und dem dann kompletten Team-Spirit nicht vielleicht doch die Überraschung gelingt.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.