Schwerin: Testzentrum über Osterfeiertage geschlossen

Über Ostern bleibt das Abstrichzentrum in Schwerin geschlossen. Aber natürlich gibt es im Falle eventuell auftretender Corona-Symptome eine Alternative.

Vor allem ältere Menschen sind auch in Schwerin vom Corona-Virus bedroht. Aber eben nicht nur. Daher gilt es für alle, die geltenden Maßnahmen genau zu beachten. | Foto: Symbolbild

Heute sind es genau vier Wochen, dass das Abstrichzentrum Schwerin in der Werderstraße den Betrieb aufgenommen hat. Vieles hat sich seither getan. So erfolgte eine Aufstockung des Personals vor Ort. Zudem führte die Stadt eine Terminvergabe ein, nachdem es faktisch mit der Eröffnung zu langen Warteschlangen kam. Auch fand eine Diskussion hinsichtlich der Lage nahe einer Schule und eines Wohngebietes statt. Inzwischen aber hat sich eine Art „Normalbetrieb“ eingestellt. Wenn man das so sagen darf. Denn niemand möchte, dass derartige Zentren „Normalität“ sind müssen. 

Abstrichzentrum ist im „Normalbetrieb“ Montag bis Freitag geöffnet

Immer wieder für leichte Verwunderung – bis in hohe politische Kreise – sorgte der Umstand, dass das Abstrichzentrum an Wochenenden geschlossen ist. Damit eng verbunden ist auch der Umstand, dass Schwerin in der Regel montags keine neuen Zahlen melden kann. Eine kurze Nachfrage unserer Redaktion bei der Verwaltung brachte auch sofort Klarheit in die Situation. Grundsätzlich wäre es auch von der Landesebene gewünscht, dass auch an Wochenenden Tests erfolgen. Aber das zuständige Labor ist zu dieser Zeit ebenfalls nicht besetzt. Daher gilt für Notfälle an Wochenenden der Weg über den Kassenärztlichen Notdienst. Diesen erreicht man – übrigens bundesweit einheitlich – über die Rufnummer 116117. Dieser entscheidet dann, ob eventuell eine stationäre Aufnahme, die dann natürlich auch mit den erforderlichen Maßnahmen verbunden ist, erfolgen sollte.

Über Ostern keine Tests in der Werderstraße

Eben dieses Verfahren gilt nun in Schwerin auch über die Osterfeiertage. Damit hat das Abstrichzentrum am heutigen Donnerstag (9. April) ganz „normal“ von 9 Uhr bis 15 Uhr geöffnet. Es gilt das Terminvergabeverfahren über die Hausärzte. Danach öffnet es erst wieder am Dienstag nach Ostern (14. April). Ab heute 15 Uhr bis Dienstag 9 Uhr steht in Notfällen der beschriebene Weg über den Kassenärztlichen Notdienst zur Verfügung, wenn eventuelle Symptome der Corona-Erkrankung auftreten sollten.

Bislang 84 Infizierte in Schwerin festgestellt

In diesem Zusammenhang teilte die Stadtverwaltung gestern Abend noch die aktuellen Zahlen für Schwerin mit: Insgesamt stellte man im Stadtgebiet bislang 84 Erkrankungen mit dem Virus fest. 44 Personen gelten inzwischen als genesen. 

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.