Schwerin: Unfall mit Pkw und 7-jährigem

Am Mittwochmorgen erfasste ein Pkw einen 7-jährigen in der Goethestraße in Schwerin. Der Fahrer stieg nur kurz aus und fuhr dann weiter.

Wieder Blaulicht in Schwerin | Symbolbild

Am Mittwochmorgen kam es in der Schweriner Innenstadt zu einem Verkehrsunfall, an dem ein Kind und ein Pkw beteiligt waren. Erst durch einen Aufruf der Polizei wurden alle Beteiligten bekannt.

7-jähriger von Pkw erfasst – Fahrer stoppt kurz und fährt weiter

Etwa gegen 7.20 Uhr stieg ein 7-jähriger Junge an der Haltestelle „Schlossblick“ in der Goethestraße aus einem Bus. Hinter diesem überquerte er direkt die Fahrbahn. Dabei übersah er offenbar ebenso einen herannahenden PKW, wie auch dieser den Jungen offenbar nicht rechtzeitig sah. Der Pkw erfasste daher das Kind, das durch diesen Unfall leicht verletzt wurde.

Unfallfahrer meldet sich nach öffentlicher Suche bei Polizei

Der Fahrer des schwarzen BMW stoppte daraufhin, und stieg nach Zeugenangaben kurz aus. Daraufhin aber fuhr er sofort weiter und entfernte sich damit gesetzeswidrig vom Unfallort. Die Polizei Schwerin suchte daraufhin u.a. mit einer öffentlichen Meldung nach Zeugen sowie auch konkret nach dem mutmaßlich Unfallflüchtigen. In den Mittagsstunden dann die Meldung: Der Fahrer des BMW hatte sich bei der Polizei gemeldet.

Nun erfolgt durch die zuständigen Mitarbeiter des Kriminalkommissariats eine Aufarbeitung des gesamten Unfallhergangs. Die Ergebnisse leiten die Beamten dann an die Staatsanwaltschaft weiter.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.