Schwerin: Volle Innenstadt zur Lichternacht

Viele Menschen strömten am gestrigen Abend zur 2. Lichternacht in Schwerin. Highlight war ohne Frage die Lasershow auf dem Markt.

Voll wie selten war der Marktplatz während der Lasershows bei der 2. Lichternacht in Schwerin | Foto: privat

Selten erlebt man die Schweriner Innenstadt an einem Abend so gut gefüllt wie am gestrigen Freitagabend. Aber das hatte natürlich auch einen guten Grund.

Die Stadtmarketing hatte gemeinsam mit drei neuen Partnern zur 2. Schweriner Lichternacht in die Altstadt geladen. Und gefühlt war ganz Schwerin und das halbe Umland auf den Beinen. Sicher, das ist etwas übertrieben. Aber geht man allein nach den vielen tausenden Menschen, die die Straßen, Gassen und Plätze füllten, dann war die 2. Lichternacht ein Erfolg. Natürlich hatte es die Menschen nach der etwas umstrittenen ersten Auflage im vergangenen Jahr nun vor allem aus Neugier noch einmal in die Altstadt Schwerins gezogen. Angekündigt worden war, dass es besser, neuer und anders würde. Und dieses Versprechen haben die Veranstalter auf jeden Fall gehalten.

Geöffnete Geschäfte und viele Lichteffekte

Zahlreiche Geschäfte in der Altstadt hatten ebenso wie die Center über die üblichen Öffnungszeiten hinaus bis 22 Uhr geöffnet. Ein Angebot, das teilweise sehr gut angenommen wurde, an anderer Stelle aber in Zukunft noch Potenzial nach oben hat. In den Straßen und Gassen standen verschiedene Skulpturen und Installationen. Von übergroßen Schirmlampen bis hin zu modern anmutenden weißen Blumen, die durch das LED-Licht immer wieder die Farbe wechselten. Herz des Lichterfestes war zweifelsfrei der Marktplatz. Hier hatten die Veranstalter das ganze Programm aufgefahren. Das dominierende Säulengebäude war perfekt in Szene gesetzt. Von dort aus strahlten unzählige Laser auf die gegenüberliegende Häuserfassade. Mit imposanter Musik, gesprochenen Texten und vor allem verschiedensten Lasereffekten fand dort eine viel beachtete Lasershow ihre Zuschauer.

Positive Entwicklung mit Potenzial

Sprach man mit den Menschen auf der Straße, kamen fast alle immer wieder auf die „tolle Lasershow auf einem überfüllten Marktplatz“. Aber, auch das kam zur Sprache, die einen oder anderen wünschten sich dann doch noch ein paar mehr Installationen. „Es waren noch recht wenig Gebäude, die angestrahlt wurden. Und ich hatte im vergangenen Jahr das Gefühl, dass mehr Live-Musik und mehr Kultur in der Stadt geboten wurde“, sagte Marie (29) aus Schwerin. Sie war mit ihren Eltern unterwegs und hatte offensichtlich noch etwas mehr erhofft. „Aber es ist deutlich besser als im letzten Jahr. Die Stimmung, die Show auf dem Markt. Das ist schon toll.“ Ihre Mutter fügte hinzu: „Es war eine positive Entwicklung. Das ganze muss ja langsam wachsen.“

Heute Abend leuchtet es zur Kulturnacht noch einmal

Warten wir also erst einmal die „Manöverkritik“ ab, die in den kommenden Tagen ganz sicher stattfinden wird. Wie man sah und hörte, scheint die Idee des Lichterfestes viele zu begeistern. Und der Weg scheint der richtige. Nun gilt es, dieses Event weiter zu entwickeln, es auszubauen und zu einer festen Größe im Kalender der Stadt zu machen. Und wer gestern nicht selbst dabei sein konnte, kann am heutigen Abend, während der traditionellen Kulturnacht, die beleuchteten Gebäude und Bäume sowie die Lichtinstallationen noch einmal bewundern.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.