Schwerin: Waffen in Wohnung in Parchim entdeckt

In Parchim, nahe Schwerin, durchsuchte die Polizei am Freitag zwei Wohnungen. In einer fanden die Beamten zahlreiche Waffen. Auch das SEK kam zum Einsatz.

Wieder Blaulicht in und um Schwerin | Symbolbild

Bereits seit geraumer Zeit ermittelt die Polizei gegen drei Personen, die in Parchim, nahe der Landeshauptstadt Schwerin, ansässig sind. Die drei Beschuldigten sind wegen verschiedener Delikte, u.a. wegen Betruges, Raubes, Sachbeschädigung und Diebstahls polizeibekannt. Nun lagen scheinbar ausreichend Anhaltspunkte für strafbare Handlungen vor. Denn am Freitagmorgen durchsuchten die Beamten die Wohnräume von zwei der drei Personen.

Zahlreiche Waffen und Waffenteile in Wohnung entdeckt

Bei dem Einsatz, bei dem auch das Spezialeinsatzkommando des LKA M-V zum Einsatz kam, entdeckten die Beamten etwa 20 Waffen und Waffenteile. Überwiegend handelte es sich offenbar um Schreckschuss und Luftdruckwaffen. Darunter befanden sich auch mehrere Gewehre, von denen mindestens eines einsatzbereit war. Darüber hinaus stellten die Beamten mehrere korrodierte Waffenteile sicher, die vermutlich aus Kriegszeiten stammen. Ferner ganden sie diverse Devotionalien aus Wehrmachtszeiten, Messer und Säbel. Der gesamte Fund ist beschlagnahmt und es erfolgt eine kriminaltechnische Untersuchung. Gegen die beiden Bewohner, einen 32-jährigen sowie einen 43-jährigen, ermittelt die Polizei nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Ebenfalls am Freitagmorgen durchsuchten die Beamten auch die Wohnung der dritten Personen. bei dem 42-jährigen fanden sie aber keine Waffen.

Stefan Rochow

Journalist, Unternehmer und Gründer der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Sie erreichen mich per E-Mail unter redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.