Schwerin: Wieder neue Maßnahmen gegen das Virus

Auch gestern wurden zahlreiche weitere Maßnahmen im Kampf gegen eine Ausbreitung des Corona-Virus öffentlich. Wird haben sie für Schwerin zusammengefasst.

Das Corona-Virus sorgt weiter für Einschnitte in das Leben der Menschen in Schwerin. | Symbolbild

Inzwischen ist es nicht mehr täglich, sondern beinahe stündlich, dass neue Entscheidungen im Kampf gegen das Corona-Virus an die Öffentlichkeit dringen. Sie alle verfolgen dabei das Ziel eines schrittweisen Herunterfahrens des öffentlichen Lebens und des Schutzes der Menschen. Schon gestern Morgen wurde dabei bekannt, dass eine schrittweise Absperrung aller Ostseeinseln von Mecklenburg-Vorpommern bevorsteht. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig forderte alle Touristen auf, das Bundesland zu verlassen. Der gesamte Urlaubsreiseverkehr wird deutschlandweit eingestellt. Hotels dürfen keine Urlauber mehr beherbergen. Wann die auch beschlossene Schließung des Einzelhandels – ausdrücklich ausgenommen Lebensmittelmärkte, Geteänkemärkte, Banken, Apotheken etc. – in MV Realität wird, ist noch offen.

Auch in Schwerin kommt das öffentliche Leben immer mehr zum Erliegen. Ein kurzer Überblick über die Maßnahmen, die gestern bekannt wurden.


SAS unterbindet persönliche Kontakte – Bislang keine generellen Änderungen in der Abfuhr

Ab sofort ist der persönliche Kontakt im Kundenservice der Schweriner Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgesellschaft (SAS) ausgeschlossen. Eine telefonische Kontaktaufnahme unter 0385 577-0200 beziehungsweise per E-Mail an service@sas-schwerin.de ist zu den bekannten Öffnungszeiten möglich.  Aufgrund der aktuellen Lage kann es zudem zu geänderten Schichtzeiten kommen. Dadurch könnten sich auch die Abfuhrzeiten ändern. Grundsätzlich ist dabei aber keine Änderung des Abfuhrplans vorgesehen. Über aktuelle Abweichungen informiert die SAS die Bürger rechtzeitig.

Deutsche Rentenversicherung schließt Beratungsstellen auch in Schwerin

Eine Schließung der Auskunfts- und Beratungsstellen sowie der sozialmedizinischen Begutachtungsstellen der Deutschen Rentenversicherung in den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern gilt für den Publikumsverkehr ab Dienstag, 17. März 2020, bis zunächst Freitag, 17. April 2020. Für Fragen rund um die Themen Rente, Altersvorsorge, Prävention und Rehabilitation steht weiterhin das kostenlose Servicetelefon unter 0800 1000 480 22 oder 0800 1000 4800 zur Verfügung. Auf der Internetseite www.deutsche-rentenversicherung.de stehen zudem die Online-Dienste der Deutschen Rentenversicherung zur Verfügung.  

IHK: Zwischen- und Abschlussprüfungen Teil 1 in allen Ausbildungsberufen abgesagt

Die IHK-Organisation sieht sich angesichts der momentanen Lage gezwungen, die bundeseinheitlichen Zwischen- und Abschlussprüfungen Teil 1 in allen Ausbildungsberufen abzusagen. Ebenso betrifft die Absage alle Weiterbildungsprüfungen sowie auch die AdA-Prüfung, die im Zeitraum vom 16. März bis einschließlich 24. April 2020 stattfinden sollten. Die Prüfung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. 
Die IHK-Organisation bittet dabei auch um Verständnis, dass in der Zwischenzeit weder Ihre Industrie- und Handelskammer (IHK), noch der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) oder gar die Aufgabenerstellungseinrichtung (AkA, DIHK-Bildungs-GmbH, PAL, ZFA, ZPA) genauere Details mitteilen können. Sehen Sie bitte möglichst von direkten Anfragen ab. 

WGS Schwerin schließt alle drei Mietercenter – Service an Situation angepasst

Die Wohnungsgesellschaft Schwerin (WGS) folgt den behördlichen Vorgaben und schränkt den persönlichen Kontakt ein. Mit sofortiger Wirkung schließen daher alle drei Mietercenter in Schwerin auf unbestimmte Zeit. Der Empfang im Hochhaus in der Rahlstedter Straße bleibt allerdings nach wie vor besetzt. 

„Wir sind weiterhin für unsere Mieter per Telefon und E-Mail erreichbar“, betont WGS-Geschäftsführer Thomas Köchig. Bereits vereinbarte Termine werden durch die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft wahrgenommen. Neue Termine können nach telefonischer Absprache mit dem Kundenbetreuer vereinbart werden. Für Wohnungsabnahmen hält die WGS eine unkomplizierte Lösung bereit. Die Wohnungsschlüssel können in den Briefkasten des Mietercenters eingeworfen werden ‒ damit gilt die Wohnung als ordnungsgemäß übergeben. Bei Wohnungsübergaben erhalten die Mieter die Schlüssel nach vorheriger Rücksprache. Wohnungsbesichtigungen finden ebenfalls nach Terminvereinbarung statt.

„Das Trinkwasser ist sicher!“

„Das Trinkwasser ist sicher!“ Mit dieser Botschaft kann WAG-Geschäftsführer Hanno Nispel alle Schwerinerinnen und Schweriner beruhigen. „Die WAG Schwerin versorgt ihre Kunden der Landeshauptstadt mit frischem Trinkwasser – zu jeder Zeit und in   hervorragender Qualität. Die Sorge vieler Menschen, sich angesichts der Corona-Epidemie Nahrungsvorräte anlegen zu müssen, ist mit Hinblick auf das Lebensmittel Nummer Eins völlig unbegründet. Die Wasserversorgung und auch die Abwasserentsorgung ist derzeit weder gefährdet noch beeinträchtigt.“ 

Stadtverwaltung schließt das Stadthaus

Die Landeshauptstadt Schwerin schließt ihr Stadthaus bis 19. April 2020 für den Bürgerverkehr. Die telefonische Erreichbarkeit zur Terminabsprache von Notfällen bleibt unter 545-1111 gesichert. Ein Bürgertelefon für alle Fragen rund um das Corona-Virus ist unter 545-3333 von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 16 Uhr erreichbar. Weitere Informationen dazu, dabei auch zu Eheschließungen, haben wir in einem Artikel dargestellt.

Abstrichzentrum stellt auf Terminvergabe um und verdoppelt Kapazität

Da die Hausarztüberweisungen zur Verdachtsabklärung in das Abstrichzentrum stark zugenommen haben, wird die Kapazität des Testzentrums ab Dienstag verdoppelt die Arbeit aufnehmen. Um lange Wartezeiten zu vermeiden stellt das Testzentrum auf Terminvergabe um. Patienten mit Hausarztüberweisung zum Testzentrum melden sich unter 545-3330 und erhalten dort einen Termin.

 

 

Stephan Haring

Stephan Haring ist freier Mitarbeiter unserer digitalen Tageszeitung. Er hat ein Bachelor-Studium der Kommunikationswissenschaften an der Universität Erfurt mit den Nebenfächern Sozialwissenschaften & Politik absolviert. Im Nachhinein arbeitete er in leitenden Funktionen der Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, im Leitungsbereich eines Unternehmens sowie als Rektor einer privat geführten Hochschule. Über mehrere Jahre organisierte und realisierte er mit der durch ihn entwickelten LOOK das größte Schweriner Fashionevent. Er arbeitet er freiberuflich als Texter, Pressesprecher, Textkorrektor und Ghostwriter sowie als Berater in verschiedenen Projekten. Im größten Schweriner Ortsbeirat ist er als Vorsitzender kommunalpolitisch aktiv.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.