Schwerin: Stachelliger Ausreißer löst Polizeieinsatz aus

Dienstagabend rückte die Polizei Schwerin aus, da mehrfach ein Stachelschwein in freier Wildbahn gesichtet wurde. Gefunden wurde der Ausreißer aber nicht.

Symbolbild

Eine für Schwerin nicht alltägliche Meldung ging am Dienstagabend bei der Polizei ein. Im Bereich des Franzosenweges wurde gegen 22 Uhr ein freilaufendes Stachelschwein gesichtet. Etwa eine Stunde später wurde es dann beim Kletterwald gesichtet.

Aufgrund der für unsere Breitengrade eher untypischen Tierart informierten sich die Beamten beim Zoo Schwerin, ob von dem Tier eine Gefahr für die Bevölkerung ausgehen könnte. Dort gab man Entwarnung. Eine gute Nachricht, denn die Schweriner Polizei konnte den tierischen Ausreißer nicht finden. Möglich, dass das Stachelschwein noch immer im Waldbereich unterwegs ist. Allerdings hält es die Polizei auch für denkbar, dass es bereits wieder im Zoo ist.

Wer unerwartet dem Stachelschwein in freier Wildbahn begegnet, kann die Polizei unter 0385 51802224 informieren.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.