Fr, 19. Juli 2024
Close

Residenzensemble Schwerin:
Schwerin auf dem Weg zum Unesco-Welterbetitel – Entscheidung naht

Schwerin fiebert der Entscheidung entgegen: Am 27. Juli könnte die Stadt mit ihrem Residenzensemble auf die Unesco-Welterbeliste kommen.

Avatar-Foto
  • Veröffentlicht Juli 10, 2024
Schweriner Schloss
Am 27 Juli könnte das Schloss und das Residenzensemble Weltkulturerbe werden. Foto: Anibal Trejo

Am 27. Juli fällt die Entscheidung, ob Schwerin in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wird. Die Stadtverwaltung plant, die Sitzung des Unesco-Welterbekomitees live im Demmlersaal des Alten Rathauses zu übertragen. Dies gab eine Stadtsprecherin bekannt.

Das Residenzensemble Schwerins, bestehend aus 38 historischen Gebäuden und Plätzen, darunter das Schweriner Schloss, wurde für die Aufnahme nominiert. Weltweit stehen knapp 30 weitere Stätten zur Auswahl, darunter die antike Via Appia in Italien und die Badain-Jaran-Wüste in China.

Die entscheidende Sitzung des Unesco-Komitees findet zwischen 6.00 Uhr und 14.30 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit statt. Die Abstimmung über Schwerin ist einer der letzten Tagesordnungspunkte.

Linda Holung, die Welterbe-Koordinatorin der Stadt, wird die Entscheidung in Neu-Delhi persönlich verfolgen. „Wir sind so nah am Welterbetitel wie noch nie“, äußerte sie optimistisch gegenüber dem NDR.

Deutschland zählt derzeit 52 Welterbestätten, darunter die Altstädte von Stralsund und Wismar in Mecklenburg-Vorpommern. Eine Aufnahme Schwerins würde die kulturelle Vielfalt des Landes weiter bereichern und internationale Anerkennung bringen.

Die Tagung des Unesco-Welterbekomitees findet vom 21. bis 31. Juli in Neu-Delhi statt, bei der Vertreter aus verschiedenen Ländern zusammenkommen, um über neue Welterbestätten zu entscheiden.

Avatar-Foto
Written By
Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal. Kontakt: redaktion@schwerin-lokal.de

Kommentiere den Beitrag

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert