„Schweriner Singakademie e.V.“ mit neuer Visitenkarte

So sieht die neue Seite aus.
So sieht die neue Seite aus.

(am). Die „Schweriner Singakademie e.V.“ hat sich längst über die Grenzen unserer Stadt einen Namen gemacht. Unter der Leitung von Ulrich Barthel singen die ungefähr 80 Sängerinnen und Sänger chorsinfonische Werke, A-capella-Chor und Liedsätze – und gelegentlich wird auch der Opernchor des Staatstheaters stimmkräftig unterstützt. Jetzt hat der Chor eine neue Visitenkarte im WorldWideWeb hinterlassen. Das traditionsreiche Ensembel ist auf dem neusten Stand und weist eine schicke und übersichtliche Internetseite vor.

Die Seite ist nicht mit so viel Schnickschnack vollgepackt, und das tut gut. Edle Farben, kurze, knackige Informationen. Zum Beispiel über die Proben oder die kommenden Konzerte. Das nächste Mal tritt die Singakademie am 3. November im Rahmen einer – das hätten sich die beiden Tonsetzer zu Lebenszeiten auch nicht träumen lassen – Verdi-Wagner-Gala auf. Interessenten sind übrigens zu den Proben eingeladen. Frauen mittwochs, Männer donnerstags jeweils von 19.30 bis 21.30 Uhr. Der Nachwuchs des Kinderchores lässt dienstags von 16.30 bis 18.30 Uhr seine Stimmen erklingen.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit