Sexualdelikt am Strand von Zierow: Polizei sucht unbekannte Zeugin

Die Kriminalpolizeiinspektion Schwerin hat Ermittlungen zu einem sexuellen Missbrauch eines Kindes aufgenommen.

 

An der Grenze zum Campingplatz in Zierow (Landkreis Nordwestmecklenburg) soll am Mittwoch, 4. Juli 2018, ein Junge gegen 17 Uhr von einem Jugendlichen in ein Gebüsch am Spielplatz gelockt worden sein. Der Tatverdächtige soll exhibitionistische Handlungen an sich selbst vorgenommen und gleiches von dem Kind verlangt haben.

Eine unbeteiligte und bisher unbekannte Zeugin sah den Vorfall, zog das Kind aus dem Gebüsch und übergab es seinen Eltern. Diese informierten die Polizei über den Vorfall. Sowohl der geschädigte Junge als auch der Tatverdächtige wurden vernommen.

Die Polizei ist nun dringend auf der Suche nach der Zeugin, die den Jungen an seine Eltern übergeben hat. Das Kind konnte sie lediglich als „ältere Dame, die viel Schmuck trug“ beschreiben.

Hinweise zu dem Sachverhalt nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208 888 2222, die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de sowie jede weitere Polizeidienststelle entgegen.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit