Sicherheit steht beim Drachenbootfestival im Vordergrund

Foto: Drachenbootfestival
Foto: Drachenbootfestival

(PM/Drachenbootfestival) Auch in diesem Jahr wollen die Veranstalter mit der aus dem vergangenen Jahr optimierten Logistik mindestens 147 Drachenbootteams an den Start bringen. Dafür müssen ausreichend professionelle Helfer und Steuerleute gefunden werden. Außerdem sind 18 baugleiche Drachenboote auf dem Wasser notwendig.

Veranstaltungskoordinator Heiko Stolp von der Kanurenngemeinschaft ist optimistisch: „Wir haben schon viele freiwillige Helfer von der KRG und anderen Drachenbootteams auf dem Zettel. Man darf dabei nicht vergessen, dass hier ehrenamtliche Arbeit geleistet wird und nicht wenige extra ihren Urlaub so planen, um mithelfen zu können.“ Über 100 Freiwillige packen dann mit an. „Und wir können jede zusätzliche Hand gebrauchen“, ergänzt Holger Herrmann von der Eventagentur maxpress, der seit 2000 das Festival mit seinem Team als Partner und Sponsor begleitet: „Durch die erhöhten Sicherheitsauflagen haben wir auch einen wesentlich höheren Personalaufwand. Verkehrskoordinatoren, Barkenpersonal, Security-Kräfte, Auf- und Abbauleute werden benötigt. Da brauchen wir engagierte und verantwortungsbewusste Menschen, die Lust haben mit anzupacken und dabei zu sein.“

Schon jetzt werden die Planungen intensiv mit der Stadtverwaltung besprochen. „Hier machen die Ämter einen wirklich guten Job. In Veranstaltungsrunden sitzen alle mit am Tisch und auftretende Probleme können meist unkompliziert gelöst oder Lösungen anschließend erarbeitet werden. Durch die langjährige Zusammenarbeit denken viele Stadtmitarbeiter automatisch mit und wollen das Festival wirklich zum Erfolg führen. Das ist ja nicht selbstverständlich“, resümiert Holger Herrmann. Insbesondere die Sicherheit wird in diesem Jahr eine große Rolle spielen. Anreisende Teams können nur wenige Fahrzeuge mit an die Ufer des Pfaffenteiches nehmen. So werden die Rettungsgassen gesichert und Anwohnern die Zufahrt gewährt. Gemeinsam mit dem Ordnungsamt und der Feuerwehr wird eine Notfallkette erarbeitet, damit bei Unfällen oder Katastrophen schnell und richtig gehandelt werden kann. „Das erfordert vorab auch die Schulung unserer Helfer, die im Ernstfall umsichtig und richtig reagieren müssen“, sagt Herrmann. Einmal pro Woche sitzt das Organisationsteam seit März zusammen und koordiniert die Aufgaben.

Wer mithelfen will kann sich gern melden und in das Team einsteigen. Telefon: 0385-76 0 520 oder per E-mail an: info@drachenbootfestival.de

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.