Silke Gajeks KüchenKabinett im Januar „Hebammen braucht das Land – Perspektiven für MV“

Silke Gajek
Silke Gajek

Auch in diesem Jahr lädt Silke Gajek, MdL BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, jeden 2. Montag ins KüchenKabinett ein. „Themen des alltäglichen Lebens, Politik, Kunst und Kultur“ stehen dabei wieder auf der Tagesordnung.
Naschen, nippen und quatschen – wie das in der Küche eben so ist, nur gekocht wird definitiv nicht.

Am Montag, 13. Januar 2014 um 19.30 Uhr startet 2014 Silke Gajeks KüchenKabinettreihe mit dem Thema: „Hebammen braucht das Land – Perspektiven für MV“. Hebammen leisten vor, während und nach einer Geburt einen unerlässlichen Beitrag bei der Betreuung werdender Mütter und Väter. Und es gibt keine andere Berufsgruppe, die die Arbeit der Hebammen ersetzen könnte. Aber insbesondere der Beitrag der Hebammen bei der Geburtshilfe ist in akuter Gefahr. Immer mehr Hebammen werden aus dem Kerngeschäft der Geburtshilfe verdrängt. Silke Gajek möchte die Versorgung durch Hebammen und die Versorgung der Hebammen gesichert sehen und sucht dafür das Gespräch.

„Ich möchte mit Hebammen und Krankenkassen, Müttern und Vätern sowie allen, die an dem Thema interessiert sind ins Gespräch kommen. Was brauchen Gebärende wirklich an medizinischer Unterstützung? Bedeutet eine Hausgeburt ein höheres Risiko als eine Krankenhausentbindung? Warum gibt es im Land kaum Geburtshäuser? – Die gibt es in vielen anderen Bundesländern in verschiedenen Modellen, stärken sehr die Rolle der Hebammen und sind immer Thema für werdende Mütter und Väter.
Wie können wir die Rahmenbedingungen für Hebammen verbessern? Wie kann die freie Wahl des Geburtsortes für werdende Eltern in unserem Bundesland in Zukunft gewährleistet werden? Wie soll die flächendeckende Versorgung durch Hebammen weiterhin möglich sein?“ so Gajek.

ANMELDUNG unter 0385 593 60 931 oder
per E-Mail: marion.rehfeldt@gruene-fraktion-mv.de

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.