SSC Palmberg-Geschäftsführer verlässt Schwerin

SSC Palmberg-Geschäftsführer Andreas Burkard geht zurück nach Stuttgart.

Foto: Ecki Raff

Beim SSC Palmberg Schwerin wird es im September einen Wechsel in der Führungsetwage geben. Geschäftsführer Andreas Burkard wird den Verein dann in Richtung seiner Heimat Stuttgart verlassen. Er gehe aus persönlichen Gründen zurück, betont Burkard. 

Der 2015 aus Stuttgart kommende Andreas Burkard studierte Magister (BWL und Sport). Vorher arbeitete er  unter anderem beim Bundesliga-Konkurrenten VfB Suhl als Teammanager, sowie als Leistungssportkoordinator im Landesverband Württemberg.

Andreas Burkard hieß bei seiner Ankunft 2015 damals noch Geschäftsstellenleiter.  Zwei Leute seien es damals in der Geschäftsstelle  gewesen, die faktisch alles gemacht haben. Jetzt, fast vier Jahre später, ist Burkard der Chef eines achtköpfigen Teams. Trotz dieses positiven Entwicklungen nach vorn, gebe es noch Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Burhard bedauert es daher, dass er Schwerin nun verlassen muss. 

Die SSC-Teamleitung wird sich nun in den kommenden Monaten darum bemühen müssen, einen Nachfolger zu finden. Gleichzeitig muss der Blick nach vorne gerichtet werden. Am 3. Oktober startet die Saison mit einem Heimspiel gegen Aachen.  

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.