Starthilfe für neuen Standort des Westclub One

(c) Westclub One
(c) Westclub One

(pm/red) Nachdem die Schließung des bisherigen Standorts in der Leonhard-Frank-Straße Sorgen über die Zukunft des Projekts hervorgerufen hatte, fand das Jahr für die Jugendlichen und Mitarbeiter des beliebten Kinder- und Jugendtreffs doch noch ein versöhnliches Ende.

Aufgrund einer neuen Wohnbebauung musste Ende November der bisherige Standort des Jugendclubs in der Leonhard-Frank-Straße geschlossen werden. Bange Tage vergingen, ehe die Frage beantwortet werden konnte, ob der Klub in absehbarer Zeit neue Räumlichkeiten zu anständigen Konditionen beziehen könne.

Am Ende Aufatmen: Ein neuer Standort konnte gefunden werden. Die Mädchen und Jungen gestalten gerade eine alte Werkshalle nach ihren Vorstellungen zu einem neuen Treffpunkt in der Weststadt um.

Zusätzlich freute man sich über einen Gast, der rechtzeitig zum bevorstehenden Weihnachtsfest Geschenke brachte: Michael Kruse, Regionale Koordination des Deutschen Kinderhilfswerkes, überreichte einen Scheck als Starthilfe für den Westclub One in seinen neuen Räumlichkeiten in der Friesenstraße.

„Die Weststadt bietet durch ihre enge Bebauung kaum Freiräume und Spielmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche“, stellte Kruse fest. „Umso wichtiger ist es daher, einen neuen Treffpunkt zu schaffen, der den Interessen und Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen entspricht. Ganz besonders freut mich, dass dieser Treffpunkt von vorherein von seinen zukünftigen Nutzern mitgestaltet wird.“

Westclub One erhält Spende über 4800 Euro

Ivonne Vonsien, Leiterin des Kinder- und Jugendtreffs „Westclub One“ fügt hinzu: „Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit und wir freuen uns sehr, dass das Deutsche Kinderhilfswerk uns bei unserem Vorhaben unterstützt. Die Mädchen und Jungen haben bereits tolle Ideen, wie sie den neuen Standort des „Westclub One“ gestalten wollen.“

Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt die Umgestaltung des neuen Standortes des Westclub One in der Friesenstraße mit 4800 Euro.

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat im Jahre 2013 durch seinen Förderfonds 325 Projekte mit insgesamt rund 1 460 000 Euro unterstützt. Durch den Fonds erhalten Projekte, Einrichtungen und Initiativen finanzielle Unterstützung, die sich die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen zum Grundsatz ihrer Arbeit gemacht haben.

Dabei geht es vor allem um Beteiligung in Bereichen wie der Entwicklung demokratischer Lebensformen und Umweltbewusstsein, kinderfreundliche Veränderungen in Stadt und Dorf, auf Schulhöfen, im Kita-Außengelände oder bei Spielplätzen. Die Schaffung sinnvoller Freizeitangebote und Möglichkeiten zur Entwicklung einer kulturellen Identität und Medienkompetenz sind ebenso Förderschwerpunkt.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.