Stelling-Preisträger berichtet über die Lage in Afrika

Teshome Toaspern in Äthopien

 

Gerade erst wurde Teshome Toaspern aus Ludwigslust mit dem renommierten Johannes-Stelling-Preis der SPD-Fraktion im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet.

Herr Toaspern wurde in Äthiopien geboren und lebt seit 30 Jahren in Ludwigslust. Dort engagiert er sich seit vielen Jahren ehrenamtlich für Geflüchtete und Asylbewerber. Ebenso lange organisiert der gelernte Zahntechniker Hilfe für notleidende Familien in Äthiopien. Vor allem die Unterstützung bei der Finanzierung des Schulbesuches von Kindern liegen Toaspern am Herzen. Mindestens einmal im Jahr reist er, um direkte Hilfe zu leisten, in seine alte Heimat.

 

Heute wird er in der Projektwerkstatt Buntes Q in der Lübecker Straße 180 um 18:00 Uhr über seine Arbeit in Äthiopien berichten.

 

Es bedeutet viel für Eltern, wenn ihre Kinder zu Schule gehen können, gerade in Äthiopien, wenn sie selbst zu arm sind, das Schulgeld, die vorgeschriebene Schulkleidung und die Bücher zu bezahlen.

„Wie dankbar erleben wir Jugendliche und deren Eltern, die durch unseren Verein die Möglichkeit zu einen Studium oder einer Ausbildung bekommen. Ihre Lebensperspektive ist nicht weiter von Aussichtslosigkeit geprägt.“, so Toaspern.

Der Eintritt an diesem Abend ist frei. Um eine Spende für den Verein Nirro = Leben e.V., der die Hilfe in Äthopien organisiert wird an diesem Tag gebeten.

Nach dem Vortrag wird es dann noch einen Cocktail-Abend geben, an dem vor allem afrikanische Cocktails gereicht. Wer afrikanische Kultur an diesem Abend kennenlernen möchte, ist auch dazu herzlich eingeladen.

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit