Störchi – die Attraktion im Schweriner Zoo

Bildschirmfoto: www.zoo-schwerin.de

Was dem Zoologischen Garten in Berlin vor vielen Jahren Knut war, könnte dem Schweriner Zoo bald Störchi sein. Zugegeben: Störchi ist nicht so groß wie es der Eisbär war. Aber der Storch stakst auch ganz apart über die Grünflächen des Schweriner Zoos. Zootierpfleger Sebastian Rehse hat Störchi schon in sein Herz geschlossen und auch die der Besucher erobert der Zweibeiner im Sturm.

Meister Adebar ist ein kluger Bursche. Wenn Sebastian Rehse ihn ruft, kommt er sofort zu ihm und frisst dem Pfleger aus der Hand. Diese außergewöhnliche Fütterung kann man jeden Tag kurz vor drei Uhr nachmittags erleben – an der Futterstelle gegenüber der Gibbonanlage. Der Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Schwerin-Lokal sucht ab sofort die besten Fotos von dieser besonderen Fütterungsaktion. Unser Lokalreporter wird die Geschichte – bald auch mit ersten Bildern – verfolgen. Eigene Bilder können per E-Mail geschickt werden an: redaktion(at)schwerin-lokal.de

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.