Straftat auf dem Marienplatz in Schwerin

Am Nachmittag des 09.01.2017 kam es zu einer Störung auf dem Marienplatz in Schwerin. Ursächlich hierfür war das Verhalten eines polizeibekannten 58-jährigen Schweriners.

 

 

 

Dieser trat an die eingesetzten Polizeibeamten, welche die Polizeipräsenz auf dem Marienplatz gewährleisten, heran. Dann gab er diesen gegenüber an, dass gegen ihn ein Haftbefehl bestehen würde und sie ihn in Haft nehmen müssten. Bei der anschließenden Identitätsfeststellung und Fahndungsüberprüfung beleidigte er die Beamten. Nachdem dem 58-jährigen ein Platzverweis ausgesprochen wurde, rief dieser im Weggehen noch eine verfassungsfeindliche Parole und drohte den Polizeibeamten verbal. Gegen ihn wurden insgesamt drei Strafverfahren eingeleitet.

 

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.