Tag der offenen Gesellschaft wurde am Berliner Platz gefeiert

Am vergangenen Samstag feierten gut 200 Gäste den tag der offenen Gesellschaft auf dem Berliner Platz.

Faisal Aljarf beim Schachspielen mit den Gästen
Fotos: Katrin Luther | Diakonie M-V

Eine offene Gesellschaft gibt es nur dann, wenn genügend Menschen für sie eintreten. Dieser Meinung waren die Veranstalter, die am vergangenen Samstag mit einem Fest zum Tag der offenen Gesellschaft auf dem Berliner Platz in Schwerin eingeladen hatten. Gut 200 Menschen folgten nach Angaben der Veranstalter der Einladung. 

Eingeladen hatte die Diakonie Mecklenburg-Vorpommern zusammen mit Couleurs Afrik – die Farben Afrikas e. V., Die Platte lebt e. V., Kirche stärkt Demokratie, Malteser Werke gGmbH, Quartier 63, SIČ e. V., WIR. Erfolg braucht Vielfalt und Wir sind Paten – Soziale Dienste Jugendhilfe-gGmbH.

 

Lange Tafel lud zum Kennenlernen ein

 

Im Zeichen von Demokratie, Vielfalt und Begegnung kamen Gäste verschiedener Herkunft an der langen Tafel miteinander ins Gespräch. Andere spielten Schach mit Faisal Aljarf, dem ehemaligen syrischen Jugendmeister im Schach, der heute in Schwerin das Schachcafé DAR betreibt. Musikalisch sorgten das Schweriner Swing Duo und die Sängerinnen, Sänger und Musikerinnen des Ukrainisch-deutschen Kulturzentrums SIČ für gute Stimmung. Die jüngeren Gäste nutzten die Möglichkeit, sich kreativ zu betätigen und bastelten mexikanische Glücksbringer sowie Windräder aus alten Büchern.

 

Puppentheater Fundevogel mit „Fatima und der Traumdieb“
Fotos: Katrin Luther | Diakonie M-V

 

Ein besonderer Höhepunkt war die Aufführung des Puppentheaterstücks „Fatima und der Traumdieb“ nach dem Märchen von Rafik Schami. Puppenspielerin Claudia Hartwich und Rama Akid, eine junge Frau aus Syrien, begeisterten das Publikum mit der Geschichte um die mutige und kluge Fatima.

Zum Abschluss der Veranstaltung führten sechs syrische Kinder und Jugendliche das Theaterstück „Kalila wa Dimna“ auf. Ein halbes Jahr hatten sie dafür geprobt. Vorgetragen wurde es auf Arabisch und auf Deutsch kommentiert. Mehr als 70 Zuschauer hörten und sahen gespannt der orientalischen Fabel um den Löwen, die Füchse und dem Stier zu.

Schweriner Swing Duo spielte beim Tag der offenen Gesellschaft
Fotos: Katrin Luther | Diakonie M-V

Im vergangenen Jahr beteiligten sich über 25.000 Menschen mit 550 Tafeln am Tag der offenen Gesellschaft. 2019 hieß es: Schluss mit Empörung und Untergangsstimmung. Feiern wir einfach mal die Demokratie! Auf Gehwegen, Marktplätzen, in Parks, Gärten oder am Strand wird ein neues Bürgerfest, ein Dinner für die Demokratie, gefeiert.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.