Tag der Offenen Tür im Landtag

Was macht eigentlich ein Abgeordneter? Wie entsteht ein Gesetz, und wie funktioniert der wissenschaftliche Dienst? Der Landtag hat am Sonntag alle Bürger zum Tag der Offenen Tür eingeladen.

20.00 Menschen folgten gestern der Einladung des Landtags
Foto: Schwerin-Lokal.de

Gestern fand inzwischen zum 10. Mal der „Tag der Offenen Tür“ im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern statt. Ab 10.00 Uhr lud das Parlament interessierte Bürgerinnen und Bürger ein, sich vor Ort über die Arbeit des Landtages zu informieren. Politiker standen Rede und Antwort und ein umfangreiches Bühnenprogramm bot gute Unterhaltung.

Positive Stimmung bei den Besuchern 

Fast 20.000 Besucher zählte das Schweriner Schloss an diesem Tag. Für Landtagspräsidentin Birgit Hesse war das gestern der erste Tag der Offenen Tür. Sie zeigte sich über das Interesse sehr zufrieden. Es habe eine positive Stimmung geherrscht. 

 

Für die Bürgerinnen und Bürger bestand nicht nur die Möglichkeit die Politiker und ihre Fraktionen hautnahe zu erleben, sondern sie konnten auch Einblicke in Bereiche gewinnen, die sonst verschlossen bleiben. Dazu gehörten die teils historischen Räume der Fraktionen und das Ältestenratszimmer. Offen standen auch der Plenarsaal und das Büro der Landtagspräsidentin. 

 

Kostenlos ins Schlossmuseum und Schlosskirche

 

Vor dem Schloss hatten verschiedene Vereine und Institutionen Stände und Zelte aufgebaut, um dort ihre Arbeit vorzustellen. Besucher konnten auch kostenlos das Schlossmuseum und die Schlosskirche besichtigen. Um 17.00 Uhr endete dann die Veranstaltung.

 

 

Im vergangenen Jahr waren es mehr als 20.000 Menschen, die den Tag der Offenen Tür im Landtag besuchten. Diesmal hatte es einen kleinen Rückgang bei den Besucherzahlen gegeben. 

Henning Kobs

Journalist. Wohnt in Braunschweig. Schreibt seit der Gründung im Jahr 2013 als freier Mitarbeiter gelegentlich für unsere digitale Tageszeitung. Er arbeitet vor allem im Back-Office der Redaktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.