Erstmals weniger Kassenkredite als zu Jahresbeginn:

Überschuss statt Defizit: Die Landeshauptstadt hat im  zurückliegenden Haushaltsjahr in der Finanzrechnung einen Überschuss von  8,4 Mio. Euro erzielt. „Möglich war dieses Ausnahmeergebnis insbesondere durch die Entschuldungs- und Konsolidierungsmittel des Landes in Höhe von zusammen 12,8 Mio. Euro, die die Stadt in 2018 erhalten hat“, erklärt Oberbürgermeister Rico Badenschier. Die mit dem Innenministerium geschlossene Konsolidierungsvereinbarung konnte erneut und damit auch im vierten Jahr eingehalten werden. 

Erstmals weniger Kassenkredite als zu Jahresbeginn:

  Nach Abzug der Entschuldungs- und Konsolidierungsmittel war ein maximales Defizit inklusive ordentlicher Tilgung für Investitionskredite von 5,7 Mio. Euro durch das Innenministerium vorgegeben. Jetzt liegt die vorläufige Finanzrechnung für 2018 vor. Danach konnte sogar ein leicht verbessertes Ergebnis von minus 4,4 Mio. Euro erzielt werden. „Das sind immerhin noch einmal 1,3 Mio. Euro Verbesserung gegenüber der ehrgeizigen Vorgabe […]

Landeshauptstadtvertrag zügig neu verhandeln

Landeshauptstadtvertrag zügig neu verhandeln

Schwerin, 24.06.2017 (PM/red). Die Regierungskoalition wird die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern künftig finanziell stärker unterstützen. Die Landeshauptstadt Schwerin erhält dadurch jährlich zwei Millionen Euro zusätzlich aus dem Finanzausgleich. Nach Ansicht des CDU-Landtagsabgeordneten Sebastian Ehlers ist das ein Schritt in die richtige Richtung. Als weiteren Schritt fordert der Abgeordnete eine zügige Neuverhandlung des Landeshauptstadtvertrages.   „Schwerin ist […]

Vorläufiger Jahresabschluss zeigt erste Erfolge in der Haushaltspolitik

Vorläufiger Jahresabschluss zeigt erste Erfolge in der Haushaltspolitik

(pm/red) Der eiserne Sparkurs der Landeshauptstadt zeigt erste Erfolge. Dies lässt sich aus dem vorläufigen Jahresabschluss herauslesen, zu dem Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow nun eine erste Stellungnahme abgegeben hat. Demnach konnte die Stadt trotz höherer Ausgaben im Sozialhilfe- und Jugendbereich das Defizit aus der Verwaltungstätigkeit im vergangenen Jahr von ursprünglich geplanten 15,7 Millionen Euro um 7,8 […]