Telefonieren im Auto: Polizei Schwerin kontrolliert am Mittwoch im Stadtgebiet

Morgen führt die Polizei in Schwerin eine Aktion durch, mit der sie auf das Problem Handynutzung aufmerksam machen möchte.

Durch die Polizeiinspektion Schwerin wurden im Jahr 2017 gut 560 Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit Handybenutzung ohne Freisprecheinrichtung geahndet. Nach Angaben der Polizei ist abzusehen, dass die Anzahl dieser Feststellungen auch im laufenden Jahr 2018 erreicht werden. Daher startete die Polizei morgen eine besondere Veranstaltung in der Stadt. Ziel der Auftaktveranstaltung ist es, die Verkehrsteilnehmer für die Thematik „Ablenkung“ insbesondere „Handybenutzung“ zu sensibilisieren, das rechtskonforme Verhalten bei Verkehrsteilnehmern zu fördern und langfristig die Zahl der Verkehrsunfälle zu senken.

Im Rahmen der Kontrollen werden am Mittwoch im Stadtgebiet der Landeshauptstadt Schwerin zwei Kontrollstellen eingerichtet.

Es soll nicht nur kontrolliert und geahndet werden, sondern im Rahmen eines verkehrserzieherischen Gespräches auf die Risiken des festgestellten Fehlverhaltens hingewiesen und zu normgerechtem Verhalten veranlasst werden.

Parallel dazu wird den Fahrzeugführern Infomaterial zum Thema „Ablenkung“ übergeben.

Diskutieren Sie gerne mit