Urlaub in Swinemünde

Ein Urlaub am Meer wird von vielen gerne als Ziel gewählt. Natürlich ist „Meer“ ein Begriff, den man auslegen kann. Meer kann also relativ nah oder auch sehr weit weg sein.

 

Es kommt darauf an, welches Meer man besuchen möchte. Wer keine lange Flugreise auf sich nehmen möchte, kann das Meer auch schon in Deutschland erreichen. Die Ost- und Nordsee mit ihren Inseln und Küstenregionen ist nach wie vor sehr beliebt und es gibt wunderschöne Ziele, die man erreichen kann. Was jetzt seit einiger Zeit wiederentdeckt wird, ist das polnische Ostseebad Świnoujście oder in deutscher Sprache auch Swinemünde genannt. Swinemünde ist eine Stadt mit ca. 41.000 Einwohnern und es handelt sich dabei um eine der schönsten Städte an der polnischen Küste.

Das Besondere ist, dass Swinemünde auf vielen Inseln gelegen ist. Ihr Gebiet erstreckt sich dabei auf den östlichen Teil der Insel Usedom (Uznam) und die Inseln Wollin (Wolin) und Kaseburg (Karsibór), die am Stettiner Haff und der Südküste der Ostsee liegen. Man kann Swinemünde als den Vorhafen der Metropole Stettin bezeichnen. Es handelt sich um einen eigenen Stadtkreis in der Woiwodschaft Westpommern. Bis zum zweiten Weltkrieg war Swinemünde immerhin das drittgrößte deutsche Ostseebad. Seit Oktober 1946 gehört nun dieser Ort schon zu Polen.

 

Hoher Besuch in Swinemünde

 

Durch die regelmäßigen Besuche von Kaiser Wilhelm II. wurde das Seebad sehr bekannt. Das ist der Grund, warum man Swinemünde manchmal noch als viertes Kaiserbad neben Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck bezeichnet. Mit diesen Städten zusammen ist Swinemünde über die längste Strandpromenade Europas verbunden, weil sie sich über die vier Seebäder entlang zieht.

 

Tourismus und Hafenwirtschaft

 

Der Tourismus und die Hafenwirtschaft sind die Hauptwirtschaftszweige in Swinemünde. Für die Touristen gibt es einige Hotels und Pensionen. Nicht alle sind immer so komfortabel. Eine gute Alternative kann da ein schönes Apartment am Meer sein, um die Schönheit der Stadt und des Meers genießen zu können. Baltichome.de bietet zum Beispiel einiges dafür an.

Ein feiner Sandstrand zieht sich ca. 12 Kilometer lang von Świnoujście bis Bansin. Er ist um die 40 Meter breit und führt im weiteren Verlauf von Usedom, insgesamt ca. 42 Kilometer weiter, bis nach Peenemünde in Deutschland.

 

Was Swinemünde attraktiv macht

 

Swinemünde ist eine Küstenstadt mit historischem Charme, umgeben von einer wunderschönen Landschaft. Auch das Klima kann als sehr angenehm bezeichnet werden. Der Küstenbereich ist besonders schön und bei Badeurlaubern sowie Wassersportlern deswegen recht beliebt. Aber auch die Unterhaltung und die Einkaufsmöglichkeiten kommen hier nicht zu kurz. Wer sich für Geschichte interessiert, der ist in Swinemünde genau richtig. Man kann hier historische Bauwerke und viele Exponate entdecken. Im Sommer sind die durchschnittlichen 23 Grad sicherlich sehr angenehm und mit ca. 18 Grad Wassertemperatur kann man durchaus die Ostsee zum Baden nutzen. Für Kurreisen ist die Hafenstadt auch bekannt und beliebt. Deswegen wird man ein großes Kurviertel dort vorfinden. Ein Spaziergang durch den Kurpark bietet sich an, um ein wenig zu entspannen. An der Strandpromenade liegen zahlreiche Bars, Restaurants, Cafés und Geschäfte. Der Strandbereich ist schön erschlossen. Es gibt auch verschiedene Kinderspielplätze und Sportabschnitte und natürlich auch ruhige Bereiche.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.