Verdiente Niederlage in Waren

FCM(PM/ FCM) Das hatten sich die 40 mitgereisten FCM- Unterstützer dann doch etwas anders ausgemalt: Ein Spiel unter Flutlicht, volle Ränge, ein perfekter Rasen. Da darf nach 3 zuletzt erfolgreichen Spielen auch beim Spiel bei einem der absoluten Topteams der Verbandsliga- dem Oberligaabsteiger SV Waren zumindest auf eine kleine Überraschung spekuliert werden. Nach Anpfiff wurden diese Träume sogar 5 Minuten durch einen guten Start der Schweriner genährt. Flügelflitzer David Laudan hielt nach 4 Minuten schnurstracks auf das Tor der Gastgeber, verzog aber knapp. Nach dieser Anfangsphase übernahmen die Müritzstädter aber klar das Zepter und bestimmten das Spielgeschehen. Für den neutralen Zuschauer entwickelte sich ein schönes Spiel. Wer es mit dem FCM hielt, ahnte mit zunehmender Spielzeit, dass es hier heute sehr sehr schwer wird, etwas Zählbares mitzunehmen. So dauerte es bis zur 41. Minute, ehe Waren’s Torjäger Tobias Täge in eine viel zu kurz geratene Kopfballrückgabe von Kapitän Looks spritzte und per Kopf Keeper Bochert überwinden konnte.

Mit diesem knappen Rückstand ging es in die zweite Halbzeit. Schwerin wurde jetzt etwas mutiger und legte an Laufbereitschaft zu. Dadurch gelang es der Stamer-Truppe die Partie offener zu gestalten und den Gegner weiter weg vom eigenen Tor zu halten. Mit der Hereinnahme von Erik Sabas und Thomas Bernstein in der 69. Minute sollten dann frische Offensivkräfte für den in dieser Phase möglichen Ausgleichtreffer sorgen, doch Waren antwortete im Stile einer Spitzenmannschaft und stach nur 2 Minuten später durch Adrian Rakowskis 2:0 (Distanzschuss) mitten ins Herz des FC Mecklenburg. Das Tobias Täge dann per Abstauber zur Stelle war – Jesse Bochert konnte einen Fernschuss nicht festhalten, rundete diesen Abend dann noch ab. (85.)

Waren siegte hochverdient, war in fast allen Bereichen besser und untermauerte seine Ansprüche. Schwerin ist auf dem Boden der Realität gelandet, was nicht immer schlecht sein muss. Es bleibt eine Menge Arbeit und Coach Stamer stellte treffendend fest, “ Das so ein Gegner wie der SV Waren an diesem Tag vielleicht etwas zu früh für den FCM kam“. Jetzt gilt es wieder aufzustehen und weiter hart zu arbeiten. Im Testspiel am kommenden Freitag (18.30 Uhr, Görries) bietet sich im Test gegen die Amateure des FC Hansa eine gute Gelegenheit.

FCM: Bochert, Schütz, Eberst, Looks, Laumann, Flemming (69. Sabas), Laudan (81. Möller), Wandt (69. Bernstein), Scharlau, Bohmann, Karg

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.