„Schwälkenberg“: Verletzte nach Brand

Heute Vormittag brannte es am "Schwälkenberg". Dank eines schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte aber Schlimmeres verhindert werden.

Symbolbild

 

Es war gegen 10.00 Uhr, als ein Feuer mit starker Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus am „Schwälkenberg“ in der Werdervorstadt gemeldet wurde. 

Die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Schwerin-Mitte rückten nach dem Notruf aus. 

Die ersteintreffenden Kräfte, die nach acht Minuten vor Ort waren, bestätigten den Notruf. Es wurden umgehend zwei Trupps unter Atemschutz und die Drehleiter zur Menschenrettung eingesetzt.

Weitere Einsatzkräfte, unter anderen der Leitende Notarzt, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und die Freiwillige Feuerwehr Schwerin-Schlossgarten, wurden in Folge des Einsatzes insbesondere zur Versorgung der sechs betroffenen Personen nachgefordert.

 

14 Fahrzeuge und 40 Einsatzkräfte

 

Drei Personen mussten aufgrund ihrer Verletzungen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus eingewiesen werden. Darunter sind auch zwei Mitarbeiter einer Gerüstbaufirma,  die als Ersthelfer einen schwer verletzten Mieter aus der stark verrauchten Wohnung gerettet haben. Glücklicherweise hatten die Retter nur leichte Verletzungen. Die anschließende Brandbekämpfung konnte in wenigen Minuten abgeschlossen werden.

Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen im Einsatz. Der Einsatz war gegen 11:15 Uhr beendet.

Henning Kobs

Journalist. Wohnt in Braunschweig. Schreibt seit der Gründung im Jahr 2013 als freier Mitarbeiter gelegentlich für unsere digitale Tageszeitung. Er arbeitet vor allem im Back-Office der Redaktion.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.