Verletzungen am Sprunggelenk und Schürfwunden nach Fahrradunfall

Mit Schürfwunden und einer Verletzung am Sprunggelenk kam eine Radfahrerin gestern nach einem Unfall noch glimpflich davon.

 

Am Samstagabend kam es gegen 20:00 Uhr in Schwerin in der Güstrower Straße Ecke Buchenweg zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Radfahrern.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand befuhr eine 60-jährige Schwerinerin mit ihrem Fahrrad den Fußweg im Buchenweg und wollte nach links in die Güstrower Straße auf den dortigen kombinierten Fuß- und Radweg einbiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt eines 10-jährigen Radfahrers auf der Güstrower Straße. Es kam zu einem Zusammenstoß.

Die Schwerinerin zog sich dabei Verletzungen am Sprunggelenk sowie Schürfwunden zu. Sie wurde durch Rettungskräfte versorgt. Das Kind blieb unverletzt. An den Rädern entstand geringer Sachschaden.

Diskutieren Sie gerne mit