Vermisster 81-Jähriger in Schwerin durch Polizeihubschraubereinsatz aufgefunden und gerettet

Am 08.05.2018 gegen 17 Uhr meldete eine Frau in Schwerin ihren 81-jährigen Ehemann als vermisst.

 

Dieser verließ gegen 12 Uhr die Wohnung um spazieren zu gehen. Üblicherweise benötigt er für seine Strecke lediglich eine gute Stunde, sodass sich seine Frau aufgrund der fehlenden Rückkehr im Laufe des gestrigen Nachmittags zunehmend Sorgen machte. Wegen einer bestehenden Herzerkrankung konnte auch ein medizinischer Notfall nicht ausgeschlossen werden.

Die Polizei nahm umgehend die Ermittlungen zum Verbleib des Vermissten auf. Da der Mann jedoch weder vom Rettungsdienst aufgenommen wurde, noch auf den Straßen und Plätzen im Umfeld angetroffen werden konnte, wurde im Weiteren ein polizeilicher Personenspürhund eingesetzt. Dieser konnte eine Fährte von der Perleberger Straße ausgehend bis zu einem Park aufnehmen. Angrenzend befindet sich ein Waldgebiet. Da es bereits dunkel war, wurde ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Dieser konnte mittels seiner Kameratechnik bereits nach wenigen Minuten den Vermissten in dem angrenzenden bewaldeten Gebiet ausfindig machen und die Polizeikräfte am Boden zu diesem lotsen. Der Mann wurde in hilfloser Lage aufgefunden und noch vor Ort an den Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben. Seine Ehefrau war zutiefst erleichtert und bedankte sich für das Auffinden ihres Mannes.

Warum der Mann sich von seiner üblichen Sparzierstrecke ohne Mobiltelefon in den Wald begab, ist derzeit unklar.

Der Einsatz zeigte deutlich, dass polizeiliche Diensthunde und der Polizeihubschrauber in eben solchen Einsatzlagen, bei welchen jede Minute zählt, unerlässlich sind, um Leben zu retten.

 

 

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Diskutieren Sie gerne mit