Volleyball in Schwerin und der Welt: So erfolgreich ist der SSC Palmberg Schwerin

Volleyball zählte im Vergleich zum Fußball in Deutschland lange Zeit zu den eher wenig beachteten Sportarten. Dabei gibt es eine spannende Bundesliga zu verfolgen, die mit richtig guten Teams auftrumpft und sich regelmäßig packende Wettkämpfe liefert.

 

In den letzten Jahren ist es der Sportart gelungen, aus der Nische herauszutreten und immer mehr Fans anzuziehen. Das betrifft nicht nur den Herren-Volleyball, sondern insbesondere den Damen-Volleyball, der von immer höheren Etats und besseren TV-Zeiten als viele andere Damensportarten profitieren kann.

Neuer Trend-Sport Volleyball?

Volleyball ist dabei, zur Trendsportart zu werden. Besonders unter jungen Menschen wird Volleyball immer beliebter. Der Sport fördert nicht nur die eigene körperliche Fitness, sondern auch den Teamgeist sowie das eigene Selbstvertrauen. Für die Fans des Volleyballs sind es häufig interessante Matches, die sie vor die Fernseher und in die Hallen ziehen.

Sowohl medial hat der Volleyball an Interesse gewonnen als auch in der Wettbranche. Immer mehr Wettanbieter haben PayPal Sportwetten aus dem Bereich Volleyball im Angebot und ermöglichen es Fans, noch mehr mit den Mannschaften mitzufiebern.

Eines der erfolgreichsten Volleyball-Teams Deutschlands kommt aus Schwerin

Schwerin ist mit einer der besten Mannschaften Deutschlands in der 1. Volleyball Bundesliga vertreten, dem SSC Palmberg Schwerin. Die Mannschaft ist zwölffacher Deutscher Volleyball-Meister und hat zuletzt im Jahr 2018 die Meisterschaft gewonnen. Der Club hat nicht nur Meisterinnen hervorgebracht, sondern auch Olympiateilnehmerinnen, Rekordnationalspielerinnen sowie zahlreiche Volleyballerinnen des Jahres. Zu den bekannten Namen des Vereins zählen:

  • Dörte Techel
  • Martina Schmidt
  • Ute Steppin
  • Christina Schultz
  • Sylvia Roll
  • Hanka Pachale
  • Béatrice Dömeland
  • Olessya Kulakova
  • Maren Brinker
  • Kathleen Weiß
  • Louisa Lippmann

Nachwuchsförderung ist dem SSC Palmberg Schwerin sehr wichtig

Nicht nur mit seiner Damenmannschaft ist der Verein SSC Palmberg Schwerin seit vielen Jahren erfolgreich, sondern auch mit seiner Nachwuchsförderung. Junge Talente zu fördern und in den Sport zu bringen, ist den Mitgliedern des Vereins ein entscheidendes Anliegen. Palmberg ist übrigens der Name eines Möbelherstellers in Schwerin, der sich die Namensrechte an dem Verein im Jahr 2016 für fünf Jahre gesichert hat.

So erfolgreich ist die Damenmannschaft aus Schwerin

Deutscher Meister war die Damenmannschaft in den Jahren 1995, 1998, 2000, 2001, 2002, 2006, 2009, 2011, 2012, 2013, 2017 und 2018. Außerdem ist die Mannschaft amtierender Pokalsieger im Jahr 2021. Trainer seit dem Jahr 2013 ist Felix Koslowski, der seit 2015 auch die Deutsche Frauen-Nationalmannschaft im Volleyball trainiert.

Für die Olympia-Teilnahme hat es leider nicht gereicht

Zum zweiten Mal in Folge hat es keine deutsche Volleyball-Nationalmannschaft geschafft, sich für die nächsten Olympischen Spiele zu qualifizieren. Das Turnier in Tokio von Ende Juli 2021 bis Anfang August 2021 muss also ohne deutsche Beteiligung auskommen.

Der nächste Anlauf kann dann für Olympia 2024 in Paris genommen werden. Da aber insgesamt nur 12 Teams für Olympia zugelassen werden und es zudem noch eine Kontinenten-Quote gibt, ist die Qualifikation durchaus hart und es wird eine Herausforderung für den deutschen Volleyball, zu versuchen in Paris dabei zu sein.

Volle Konzentration auf die nächste Saison

Die Volleyballerinnen vom SSC Palmberg Schwerin konzentrieren sich daher zunächst umso mehr auf den Start der nächsten Bundesligasaison. Los geht die Saison am Mittwoch, den 06. Oktober mit einem Spiel gegen Potsdam in der Palmberg Arena in Schwerin. Die nächsten Gegner sind Suhl, Dresden, Erfurt und Vilsbiburg. Insbesondere die ersten zwei Spiele gelten als absolute Top-Spiele und als ein Knaller-Auftakt in die Saison. Die Saison endet am Samstag, den 19. März, nach insgesamt 22 Spielen, mit dem finalen Match gegen Straubing.

Auch auf europäischer Ebene ist der SSC Palmberg Schwerin erfolgreich

Ebenfalls aktiv ist die Mannschaft aus Schwerin auf europäischer Ebene. Zusammen mit 196 anderen Teams aus insgesamt 36 nationalen Verbänden hat sich das Team für die Teilnahme an den Europapokalwettbewerben im Jahr 2022 angemeldet. Im Jahr davor waren es nur 164 Teams, was für die zunehmende Beliebtheit des Volleyballs spricht.

Der SSC Palmberg Schwerin wird im CEV-Volleyball-Cup in der nächsten Spielzeit antreten. Das ist die zweithöchste europäische Wettbewerbsklasse. Dort trifft das Team in der ersten Runde zunächst auf den VB Nantes aus Frankreich. Start des Wettbewerbs ist aller Voraussicht nach im November. Mit dabei im Team sind unter anderem Femke Stoltenborg, die gerade erst beim SSC verlängert hat sowie Frauke Neuhaus, die aus Wiesbaden in den hohen Norden gewechselt hat. Auch Indy Baijens ist ein Neuzugang, während Anna Pogany für drei Jahre in Schwerin verlängert hat und der Mannschaft somit noch etwas länger erhalten bleibt.

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.