Vorlesetag mit Bildungsminister Brodkorb

Quelle: fritzreuterschule.de
Quelle: fritzreuterschule.de

(pm/mvnet). „Wer früh an den Umgang mit Büchern gewöhnt ist, wird immer wieder zu Büchern greifen“, sagt Bildungsminister Mathias Brodkorb. Auch er beteiligt sich am 11. Bundesweiten Vorlesetag am Freitag, dem 21. November 2014. Der Minister besucht eine zweite Klasse der Grundschule „Fritz Reuter“ in Schwerin und liest aus dem Buch „Ella in der zweiten Klasse“. Die finnischen Ella-Geschichten stammen von Timo Parvela. Der Autor, 1964 geboren, hat selbst lange Zeit als Lehrer gearbeitet, bevor er Schriftsteller wurde. Seine Ella-Bücher sind in Finnland Kult.

„Wer früh an Bücher gewöhnt ist, wird immer wieder zu Büchern greifen“, sagte Bildungsminister Mathias Brodkorb. „Lesen und Schreiben gehören zu den Grundkompetenzen und sind die Basis für den Erfolg in der Schule. Am Bundesweiten Vorlesetag möchte ich den Kindern zeigen, wie gut man sich die Zeit mit Büchern vertreiben kann und wie schön es ist, Geschichten zu lesen und zu hören. Ich bin gespannt, ob die Schülerinnen und Schüler ähnliche Erlebnisse in der Schule gehabt haben, wie das Mädchen Ella in dem Buch“, so Brodkorb.

Im vergangenen Jahr haben sich rund 80 000 Vorleserinnen und Vorleser am Bundesweiten Vorlesetag beteiligt, unter ihnen rund 1100 Politikerinnen und Politiker sowie rund 150 Prominente aus Kultur, Medien und Sport. Sie haben etwa 1 Mio. Kinder bzw. Zuhörerinnen und Zuhörer erreicht. Der bundesweite Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative der Wochenzeitung „Die Zeit“, der Stiftung Lesen und der Stiftung der Deutschen Bahn.

Redaktion

der digitalen Tageszeitung Schwerin-Lokal.de. Tel: (0385) 480 739 77 | E-Mail: redaktion@schwerinlokal.de

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published.